Die aktuelle Ausgabe!

 

 

 

 

 

 

 

Foto: iStock.com/Georgijevic

Wirtschaftsnachrichten Süd 9/2018




Mit einem Klick aufs Cover zur aktuellen Ausgabe





Foto: iStock.com/micha812, EmBaSy, Nosyrevy (Montage)


 

COVERSTORY:

 

An den richtigen Stellschrauben drehen

 

Der viel kolportierte Facharbeitermangel ist ein Dauerbrenner in den Medien und beschäftigt Wirtschaft und Politik gleichermaßen. Während in vielen Branchen händeringend um Arbeitskräfte gesucht wird, sinkt die Zahl der Arbeitslosen stetig. Doch ein genauer Blick auf die Daten offenbart, dass beim Facharbeitermangel nach Branchen und Regionen stark differenziert werden muss und es braucht mehr und effektivere Maßnahmen, um dem Personalmangel zu begegnen. Weiterlesen

 

 

Aktuelle Wirtschaftsmeldungen SÜD

Graz, 12.09.2018


Bank Austria Sozialpreis 2018 Steiermark


Im Rahmen des Bank Austria Sozialpreis 2018 wurde nun bereits zum neunten Mal das soziale Engagement Österreichs prämiert. Eine regional besetzte Jury traf im Juni eine Vorauswahl und schickte drei Projekte ins Rennen zum Online-Voting. Mittels öffentlicher Online-Abstimmung wurde das Siegerprojekt der Steiermark, im Zeitraum Juli bis September, ermittelt. Das Preisgeld in der Höhe von 6.000 Euro erhält das Siegerprojekt  „Rainbows“, welches Kinder und Jugendliche nach Trennung oder Scheidung der Eltern unterstützt. „Heidenspass“ auf Platz zwei wird mit 2.000 Euro, „Kickstart“ auf Platz drei mit 1.000 Euro gefördert. Österreichweit stellt Bank Austria 81.000 Euro an Förderung für heimische Sozialprojekte zur Verfügung.

 

Foto: iStock.com/evgenyatamanenko

Wirtschaftsnachrichten Donauraum 9/2018

 

 

 Mit einem Klick aufs Cover zur aktuellen Ausgabe

 

 

 

 


Foto: iStock.com/diego_cervo

 


COVERSTORY

 

Immer weniger Beitragszahler schultern immer mehr Pensionen


Während in Österreich zu Beginn des Jahrtausends noch vier Bürger im erwerbsfähigen Alter von 20 bis 64 Jahre eine Pension finanzierten, wird laut Statistik Austria das Verhältnis in Österreich 2040 auf etwa zwei zu eins gesunken sein. Trübe Aussichten für eine alternde Bevölkerung. Weiterlesen

Aktuelle Wirtschaftsmeldungen DONAURAUM

Strasshof, 12.09.2018

 

Tablets für Schüler

 

Die Sparte Information & Consulting (I&C) der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) setzt ganz gezielt Impulse zum Thema „Schule und Digitalisierung“.  So wird die 3a der Europamittelschule Strasshof und deren Lehrkörper von der Sparte komplett mit leistungsfähigen Tablets ausgestattet. Die Klasse ist mit ihrem eingereichten Video als klare Siegerin aus einer landesweiten Ausschreibung der Sparte I&C hervorgegangen. Die Aufgabe lautete, darzulegen, wie moderne Informationstechnik sinnvoll in den Unterricht integriert werden könne.

 

Foto: Josef Bollwein

Wirtschaftsnachrichten West 9/2018

                   


Mit einem Klick aufs Cover zur aktuellen Ausgabe

 

 

 



Foto: iStock.com/EaternLightcraft, arsenisspyros (Montage)



COVERSTORY

 

Der Fluch verfehlter Bildungspolitik


In der Industrie bleibt jede fünfte Stelle unbesetzt, weil die benötigten Facharbeiter nicht rekrutiert werden können. Hotels und Gastronomiebetriebe müssen Betriebe verkleinern und schließen, weil Facharbeiter, vornehmlich Köche, fehlen. Keine Volkswirtschaft kann sich diese Missstände fortgesetzt leisten. Das Dilemma ist jedoch hausgemacht und kann durch Arbeitsmigration nur bedingt gelöst werden. Weiterlesen

Aktuelle Wirtschaftsmeldungen WEST

Innsbruck, 13.09.2018

 

TIWAG als Konjunkturlokomotive

 

Die TIWAG sorgte im Geschäftsjahr 2017 für eine direkte Bruttowertschöpfung in Tirol von 340,5 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung der indirekten Effekte aus Zulieferbeziehungen sowie der Einkommensverwendung sind es sogar 409,5 Mio., so das Ergebnis einer umfassenden Studie der Industriellenvereinigung Tirol über die volks- und regionalwirtschaftlichen Effekte des Tiroler Landesenergieversorgers „Der ökonomische Fußabdruck der TIWAG als unternehmerisches Flaggschiff des Landes Tirol ist beträchtlich. Die TIWAG ist weit mehr als nur ein Stromproduzent. Unser Landesenergieversorger schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Tirol. Dazu leisten nicht zuletzt die vielen Tiroler Stromkunden mit ihrem Bekenntnis zum heimischen Anbieter einen Beitrag“, betont Eigentümervertreter LH Günther Platter. Ein weiteres Detail der Studie: In den letzten zehn Jahren hat die TIWAG-Gruppe über 1,64 Milliarden Euro in Betrieb, Instandhaltung und Ausbau der Anlagen investiert „Knapp 80 Prozent davon fließen in die heimische Wirtschaft, vor allem der Bau und das Baunebengewerbe profitieren. Damit zählt die TIWAG zu den größten Investoren am Wirtschaftsstandort Tirol“, so LH Platter.

 

Foto: TIWAG/Vandory

Wirtschaftsnachrichten Report 9/2018

 

Innovation


 

 Mit einem Klick aufs Cover zur aktuellen Ausgabe

 

 

Foto: iStock.com/CreativeStockHub



COVERSTORY

 

Die Stunde der Autodidakten


Neue Technologien, eine veraltete Bildungspolitik und der Mangel an Fachkräften werden den Autodidakten in Zukunft ein anderes Standing bescheren. Weiterlesen

20 Jahre Wirtschaftsnachrichten