50 Dinge, die ein Grazer getan haben muss

Titel: 50 Dinge, die ein Grazer getan haben muss

Verlag: Styria

Autoren: Reinhard M. Czar, Gabriela Timischl

ISBN: 978-3-222-13613-9

Inhalt: Die zweitgrößte Stadt Österreichs erfreut sich besonderer Beliebtheit: bei den Bewohnern, die die Lebensqualität ihrer Heimatstadt schätzen, genauso wie bei Gästen und Touristen, die Graz gerne besuchen. Auf den südländisch anmutenden Plätzen der Innenstadt – UNESCO-Weltkulturerbe! –, in den charakteristischen Vorstadtvierteln sowie am vorwiegend grünen Stadtrand gibt es für alle genug zu tun: Das Angebot erstreckt sich vom Advent in Graz bis zum Aufsteirern, in dessen Rahmen Jahr für Jahr die Innenstadt von zig Tausend Besuchern gestürmt wird, über alte (Uhrturm) und neue (Kunsthaus) Wahrzeichen bis hin zu ausgedehnten Wanderungen auf die Grazer Hausberge.

Reinhard M. Czar (Mag.), Journalist und Autor, und Gabriela Timischl, im familieneigenen Unternehmen tätig, sind beide gebürtige Grazer und haben gemeinsam bei Styria bereits mehrere Bücher über die Steiermark und das Friaul veröffentlicht.

Format: 13,5 x 21,5 cm; 176 Seiten, broschiert

Preis: € 20,00

Einführung in das neue Zollrecht

Titel: Einführung in das neue Zollrecht

Verlag: Kitzler Verlag

Autoren: Dr. Andrea Reuter, RegRat Harald Koller

ISBN: 978-3-902586-87-2

Inhalt: Mit diesem Praxisleitfaden erhält sowohl der Fachmann als auch der Einsteiger eine gut lesbare und wertvolle Erstinformation bezüglich Zollrecht und einen übersichtlichen Arbeitsbehelf in leicht lesbarer Form. Den Kern des Zollrechts bilden dabei zweifellos der Zollkodex der Union (UZK), die delegierte Verordnung und die Durchführungsverordnung zum Zollkodex der Union. Aber auch nationale Regelungen werden behandelt.

Die Autoren: Dr. Andrea Reuter trat 1992 in die Zollverwaltung ein. Bis 1994 war sie als Erhebungsabteilungsleiterin in der Zollfahndung des Zollamtes Wien tätig, von 1994 bis 2007 arbeitete sie im Bundesministerium für Finanzen, Abteilung für Zollrecht und internationale Zollangelegenheiten. Mit 1. März 2007 übernahm sie die Funktion der Vorständin des Zollamtes St. Pölten Krems Wiener Neustadt. RegRat Harald Koller trat 1980 in die Zollverwaltung ein. Bis 2002 war er stellvertretender Leiter einer Abfertigungszollstelle in Wien, von 2004 bis 2007 Vorstandsassistent beim seinerzeitigen Zollamt Krems. Seit 2007 ist er Fachreferent für  Zollangelegenheiten im Amtsfachbereich des  Zollamtes St. Pölten Krems Wiener Neustadt.

Format: 165 x 240 mmt, 150 Seiten, broschiert
Preis: € 28,00 (exkl. 10% MwSt., zzgl. Versandkosten)

Handbuch für Einnahmen-Ausgaben-Rechner

Titel: Handbuch für Einnahmen-Ausgaben-Rechner: Buchhaltung light

Verlag: Linde Verlag

Autoren: Mag. Eva Pernt, MinR Dr. Wolfgang Berger, Dr. Peter Unger

ISBN: 9783707337242

Inhalt: Wegen Erfolgs neu aufgelegt: Die Autoren, ARTUS-Partnerin Mag. Eva Pernt, MinR Dr. Wolfgang Berger und Dr. Peter Unger, Richter am Finanzgericht,präsentierten am 21.6.2018 bei ARTUS Wien am Stubenring die vierte Auflage des „Handbuchs für EAR: Buchhaltung light“. Ärzten, Freiberuflern und anderen Einnahmen-Ausgabenrechnern soll dadurch der Zugang zum Thema „Steuer“ so einfach wie möglich gemacht werden. Die Autoren diskutierten dabei mit Dr. Patrick Stummer, Programmleiter des Linde Verlags, über aktuelle steuerliche Entwicklungen für die Zielgruppe der Freiberufler und Kleinunternehmer.

Foto: ARTUS

Die Autoren: Mag. Eva Pernt, MBA ist WP und StB sowie Partnerin der Artus & Pernt Steuerberatung. MR Dr. Wolfgang Berger arbeitet im BMF in der Abteilung für EU-Steuerrecht. Dr. Peter Unger ist Richter am BFG.

 

4. Auflage 2018, 352 Seiten, kartoniert

Preis: € 52,00

Change the Game - Wie wir uns das Netz von Facebook und Google zurückerobern

Titel: Change the Game - Wie wir uns das Netz von Facebook  und Google zurückerobern

Verlag: Christian Brandstätter Verlag

Autoren: Corinna Milborn, Markus Breitenecker

ISBN: 978-3-7106-0267-2

Inhalt: Im Silicon Valley haben einige wenige Tec-Giganten globale Medienmonopole aufgebaut. Konzerne wie Google oder Facebook machen uns süchtig und sind nur auf den ersten Blick kostenlos, bequem und attraktiv. Die renommierte Journalistin Corinna Milborn und der Mediengründer Markus Breitenecker zeigen auf, wie die Machtkonzentration der Plattformkonzerne unsere Demokratie zerstört und benennen, was wir dagegen tun können. Sie entwickeln neue Ideen für einen öffentlich-rechtlichen Auftrag, der die europäischen Medien dabei unterstützt, eigene (Social-) Media-Destinationen mit Qualitätsanspruch zu entwickeln und dabei auf Kooperation statt Konkurrenz setzt, um gegen die US-Tec-Monopole zu bestehen.

Die Autoren:

Corinna Milborn ist Journalistin, TV-Moderatorin und renommierte Autorin. Seit 2013 ist sie Informationsdirektorin der Sendergruppe ProSiebenSat.1PULS4-Österreich, 2017 wurde sie zur „Journalistin des Jahres“ gekürt.

Markus Breitenecker ist Gründer von PULS 4 und des Digital-Festivals 4GAMECHANGERS. Er ist CEO von ProSiebenSat.1 PULS 4 in  Österreich und wurde mehrmals zum „Medienmanager des Jahres“ gewählt.

Format: 13,5 x 21 cm 320 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag

Preis: € 25,00

Zukunft erkennen/gestalten

Titel: Zukunft erkennen/gestalten – Perspektiven einer neuen Welt

Verlag: Christian Brandstätter Verlag

Autoren: Hannes Androsch, Peter Pelinka (Hg.)

ISBN: 978-3-7106-0253-5

Inhalt: Die Welt, in der wir leben, unterliegt einem ständigen Wandel, der durch Digitalisierung und Globalisierung unablässig vorangetrieben wird. Wie werden sich Europa und die Welt in den nächsten Jahrzehnten verändern? Werden unsere Enkelkinder noch in herkömmlichen Schulen unterrichtet? Wird die diagnostische Genetik unsere Krankenversicherung beeinflussen? Was bedeutet die Verbreitung von Augmented Reality und Virtual Reality für das Medium Film? Wie wirkt sich komplexer werdende künstliche Intelligenz auf unser Menschenbild aus? Was bedeutet die Veränderung des Weltklimas für die kommerzielle Landwirtschaft? In dieser Festschrift, die den Politiker und Industriellen Hannes Androsch zum 80. Geburtstag ehrt, geben Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Politik und Wissenschaft Antworten auf diese Fragen. Die Beiträge geben einen Einblick in die Welt, wie wir sie bald kennen werden. Das Panoptikum prominenter österreichischer Stimmen, u.a. mit Heide Schmidt, André Heller und Alexander Wrabetz, bietet inspirierende Denkanstöße und spannende Gedankenexperimente.

Ein vielstimmiger Blick über den Tellerrand mit Beiträgen von Michael Haneke, Harald Mahrer, Christian Kern, Johanna Rachinger uvm.

Hannes Androsch war Finanzminister und Vizekanzler in der Ära Kreisky, Generaldirektor der CA und ist heute als Industrieller tätig. Gemäß seinem Selbstverständnis als Citoyen ist er vielfältig engagiert. Er ist ein gefragter Kommentator zum Zeitgeschehen sowie Herausgeber und Autor zahlreicher Publikationen. Zuletzt im Brandstätter Verlag erschienen: „Österreich. Geschichte, Gegenwart, Zukunft“ (2010) und „Das Ende der Bequemlichkeit. 7 Thesen zur Zukunft Österreichs“ (2013)

Format: 16,5 x 24 cm, 448 Seiten, Leinenband

Preis: € 39,90

50 Dinge, die man in Friaul getan haben muss

Titel: 50 Dinge, die man in Friaul getan haben muss

Verlag: Styria

Autoren: Reinhard M. Czar, Gabriela Timischl

ISBN: 978-3-222-13585-9

Inhalt: Friaul-Julisch Venetien ist mehr als Sonne, Pizza und Adriastrand … Denn dafür ist die landschaftliche Vielfalt zwischen Hochgebirge und Meer viel zu groß, die Kultur, die Menschen, die Kulinarik zu abwechslungsreich. Ausflüge in die Römerzeit, Kindheitserinnerungen in Lignano, Schwünge im Schnee am Monte Lussari, Feste zu Ehren von Mittelalter und Schinken oder der Genuss eines Gradeser Boreto: Kurzweilig lässt sich mit diesen Tipps die gesamte Region entdecken und erleben – und das zu allen Jahreszeiten!

Reinhard M. Czar (Mag.), geb. 1964 in Graz. Journalist und Autor von satirischen Romanen, Krimis und Sachbüchern. Bei Styria erschienen: „Dunkle Geschichten aus der Alten Steiermark". Außerdem – gemeinsam mit Gabriela Timischl – „50 Dinge, die ein Steirer getan haben muss“, „Weißer, grüner, weiter“, „Unbekanntes Graz“. Gabriela Timischl, geb. 1960 in Graz, im familieneigenen Unternehmen tätig. Das Reisen zählt zu ihren willkommenen Abwechslungen. Von ihr sind erschienen: „50 Dinge, die ein Steirer getan haben muss“, „Weißer, grüner, weiter“, „Unbekanntes Graz“ (gemeinsam mit Reinhard M. Czar).

Format: 13,5 x 21,5 cm; 176 Seiten

Preis: € 20

Mein Kompass für stürmische Zeiten

Titel: Mein Kompass für stürmische Zeiten

Verlag: Ueberreuter

Autor: Othmar Hill

ISBN: 978-3-8000-7696-3

Inhalt: Wir leben in einer Zeit des Wandels, die Turbulenzen in allen Bereichen unseres Lebens erzeugen Druck und Überforderung. Die Rasanz der digitalen Welt zwingt uns zu immer rascheren Entscheidungen, die unter Umständen unseren weiteren Lebensweg bestimmen, im Beruf wie im privaten Leben.

Wie wir uns diesen existenziellen Herausforderungen stellen und unser Leben selbst in die Hand nehmen können, zeigt Othmar Hill in seinem Buch MEIN KOMPASS FÜR STÜRMISCHE ZEITEN. Mit großem Vergnügen stellt er ein psychologisch-methodisches Logbuch eines langen Beraterlebens zur Verfügung - zum Experimentieren, Üben, Spielen mit neuen Möglichkeiten.

 

Othmar Hill, 70, Wirtschaftspsychologe, Trainer und Mentor von Top-Managern, Firmenstratege, baute sein Beratungsnetzwerk in 42 Ländern auf. Mir seiner alternativen Weltsicht bietet er einen radikalen Perspektivenwechsel in unserer verwirrenden Wendezeit.

Format: 12,3 x 20 cm, 192 Seiten Hardcover

Preis: € 19,95

Ein Jahrhundertdenker

Titel: Ein Jahrhundertdenker - Karl R. Popper und die offene Gesellschaft

Verlag: Molden Verlag

Autoren: Kurt Salamun

ISBN: 978-3-222-15019-7

Inhalt: Er ist unbestritten einer der großen Denker des 20. Jahrhunderts: Der Österreicher Karl R. Popper (1902–1994) hat auf verschiedenen Gebieten (Erkenntnislehre, Wissenschaftstheorie, Sozialphilosophie) richtungsweisende Gedanken entwickelt, die noch in der Gegenwart die gesellschaftspolitische Diskussion beeinflussen.
Poppers Philosophie ist angesichts der steigenden Nachfrage nach weltanschaulicher Orientierung aktueller denn je: Sie entwirft das Bild eines rationalen Menschen, der von kritischer Vernunft und der Wertschätzung für eine offene demokratische Gesellschaft geleitet wird – eine Zielvorstellung, die aufgrund der Krisen der Gegenwart neue Aktualität gewinnt.

Kurt Salamun führt in seiner kompakten Gesamtwürdigung in Leben, Werk und Wirkung des „Jahrhundertdenkers“ ein, er schildert den Aufstieg Poppers vom Handwerker und Lehrer in Wien zum einflussreichen Philosophen an der London School of Economics und Begründer des „Kritischen Rationalismus“; allgemein verständlich zeigt er, dass Poppers Denken von ungebrochener Aktualität ist, nicht zuletzt auch als Gegenpol zu totalitären Strömungen, wie sie etwa der fundamentalistische Islamismus verkörpert.
Format:
13,5 x 21,5 cm; 240 Seiten
Preis: € 25,00

Wahl 2017: Loser, Leaks & Leadership

Titel: Wahl 2017: Loser, Leaks & Leadership

Verlag: ÄrzteVerlag

Autoren: Dr. Thomas Hofer, Dr. Barbara Tóth

ISBN: 978-3-9503276-49

Inhalt: Noch nie war eine Nationalratswahl so spannend. Was aber passierte wirklich hinter den Kulissen? Wer waren die Masterminds der Kampagnen? Welche Geheimnisse gelangten bislang nicht an die Öffentlichkeit?

Der Politikexperte Dr. Thomas HOFER & die Journalistin Dr. Barbara TÓTH fassen zusammen, was Sie bislang noch nicht wussten … 

Mit Gastbeiträgen von (u. a.) Ingrid BRODNIG, Nikola DONIG, Peter HAJEK, Christoph HOFINGER, Josef KALINA, Herbert KICKL, Johannes KUNZ, Philipp MADERTHANER, Hans MAHR, Alfred J. NOLL, Oliver RATHKOLB, Gregor SCHÜTZE, Stefan A. SENGL, Hubert SICKINGER, Karin STROBL, Hannes UHL.

gebunden, 280 Seiten

Format: 23 x 16 cm 
Preis: € 14,90

Guerilla – Exploration, Improvisation und Kommunikation

Titel: Guerilla – Exploration, Improvisation und Kommunikation

Verlag: Verlag Nomos, Baden-Baden

Autoren: Thomas Duschlbauer und Christian F. Freisleben-Teutscher

ISBN: ISBN 978-3-8487-3252-4

Inhalt: Das Buch „Guerilla – Exploration, Improvisation und Kommunikation“ bringt ein neues Verständnis von Kommunikation jenseits des Mainstream zum Ausdruck. Über „Dirty Campaigning“ haben wir zuletzt zu Genüge gehört. Wie man aber Menschen in einem positiven Sinn begeistern und diese sogar in die Entwicklung und Umsetzung einer kreativen Kampagne miteinbeziehen kann, das zeigt das jüngst im deutschen Nomos Verlag erschienene Buch der Autoren Thomas Duschlbauer und Christian F. Freisleben-Teutscher. Ihr Fokus liegt dabei auf Guerilla-Taktiken in der Kommunikation. Diese einzusetzen bedeutet zunächst, dass man mit unkonventionellen Methoden Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das Motto heißt dabei nicht „Auffallen um jeden Preis“, sondern Auffallen zu einem möglichst geringen Preis, dafür aber mit originellen und möglichst originären Ideen. So werden Botschaften geschickt im öffentlichen Raum sowie medial platziert.

 

Die positive Kraft der Utopie

Im Gegensatz zum klassischen Verständnis von Guerilla als eine Art des Kleinkrieges, sehen die beiden Autoren hingegen das wirkliche Potenzial in der künstlerischen Dimension, die dem Beispiel des mittlerweile verstorbenen Aktionskünstlers Christof Schlingensief folgend nicht den Widerstand, sondern das Schaffen widersprüchlicher Situationen in den Vordergrund stellt. „Anstelle von ‚alternativen Fakten‘ und ‚Fake News‘, die lediglich polarisieren und bereits eine bestimmte Meinung vorgeben, stehen hier die Mehrdeutigkeit und die Ironie, die uns zum Nachdenken bewegen und uns dazu anregen, uns selbst eine Meinung zu bilden“, so der Autor und Aktionskünstler Thomas Duschlbauer. Insofern geht es bei dieser Form von Guerilla nicht darum, mit erhobenem Zeigefinger auf eine Ursache zu deuten, um einen gewünschten Effekt zu erzielen, sondern darum, bloß einen Effekt darzustellen und dabei aber die möglichen Ursachen noch offen zu lassen. „Im Gegensatz zur Apathie der Massen, die durch Dirty Campaigning ausgelöst wird, setzt dieser Ansatz des Clean Campaigning auf die Partiziaption“, ergänzt Christian F. Freisleben Teutscher, der sich bei seiner Tätigkeit u.a. auf die Methoden der Improvisation spezialisiert hat.

 

Auseinandersetzung mit dem Postfaktischen
Das Buch erklärt insofern eine Fülle an Below-the-Line Aktivitäten, welche unter dem Einsatz möglichst geringer Ressourcen intendieren, Dialoggruppen direkt und aufmerksamkeitsintensiv anzusprechen. Die Ansätze stammen dabei nicht nur aus der Medienwissenschaft. Es werden auch Anleihen aus der Philosophie und der Kunsttheorie genommen. Zudem findet eine kritische Auseinandersetzung mit jenen Bedingungen statt, die das so genannte Zeitalter des Postfaktischen konstituieren und Guerilla nicht bloß als eine Facette nutzen, um mit Widersprüchen etwas bewusst zu machen, sondern um die Öffentlichkeit bewusst zu manipulieren.

broschiert, 169 Seiten

Preis: € 34