Home2019

Der Private-Banking-Markt in Österreich Der Private-Banking-Markt in Österreich blickte in den vergangenen Jahren auf ein starkes Wachstum der „Assets under Management“ zurück. Eine deutlich positive Wachstumsprognose weist auch auf ein künftig hohes Ertragspotenzial für heimische Institute hin. Von Christian Wieselmayer Für die Zukunft werden tiefgreifende Entwicklungen den Markt

Arbeitsplätze sichern und Wirtschaft stärken Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hat das Land mit ruhiger Hand durch so manche Krise geführt. Zuletzt war der Reformmotor der steirischen „Zukunftspartnerschaft“ etwas eingeschlafen, sagen die Kritiker. Neuwahlen am 24. November sollen nun für neue Dynamik sorgen. Mit einiger Sicherheit

Mangelware Gewerbeimmobilien Gewerbeimmobilien werden von institutionellen, vereinzelt aber auch privaten Anlegern nach wie vor enorm geschätzt. Das Problem dabei: In manchen Assetklassen sind derzeit kaum Objekte auf dem Markt. Von Ursula Rischanek Der Investmentmarkt in Österreich gibt auch in diesem Jahr kräftige Lebenszeichen von sich. „Der Anlagedruck nationaler

Projekte auf dem Prüfstand Immer öfter werden vor allem neu errichtete Gebäude mit Green- Building-Labels zertifiziert. Im Sinne der umfassenden Nachhaltigkeit werden dabei nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische und soziale Aspekte geprüft. Von Ursula Rischanek Einige Jahre ist die frühere CA-Zentrale am Schottenring in Wien leer gestanden.

Teampool zählt zu den führenden Personaldienstleistern in Österreich und ist auf die Kernbereiche Zeitarbeit, Personalberatung und Engineering spezialisiert. Das Unternehmenhat seinen Firmensitz in Seekirchen (Salzburg) und verfügt aktuell über zehn Standorte in Österreich und ein Büro in Polen. Teampool hat sich zum Ziel gesetzt, die

Grüne Mobilität vs. Grünland In Oberösterreich stehen sich mehrere Anliegen mit ökologischem Anspruch einander buchstäblich im Weg. Die Weststrecke ist „die“ österreichische Bahnachse. Aufgrund ihrer nationalen und internationalen Bedeutung wurde die Bahnstrecke Wien – Salzburg von der österreichischen Bundesregierung 1989 zur Hochleistungsstrecke erklärt und wird kontinuierlich viergleisig

Österreichs Wirtschaft erst zu zehn Prozent zirkular Die Idee der Kreislaufwirtschaft steht für eine Wirtschaft mit kontrolliertem Ressourcenverbrauch. Grundvoraussetzung dafür ist, (Sekundär-)Rohstoffe möglichst lange und effizient im Kreislauf zu belassen. Dies kann gelingen, wenn bereits am Beginn der Wertschöpfungskette auf sparsamen Rohstoffeinsatz und Wiederverwendbarkeit Augenmerk gelegt