Flughafen Graz


Treten Sie mit uns in Kontakt! – Unsere Redaktionsteam nimmt Ihr Lob und Ihre Kritik gerne entgegen.
Wir freuen uns auf Ihre Reaktion und einen konstruktiven Gedankenaustausch.
Bernhard HofbauerMag. Tanja Lackner
Chefin vom Dienst
+43 316 834020-41
redaktion@euromedien.at

Trotz Einbruch wichtiger Knotenpunkt für Luftfracht

Die Luftfahrt wird von der Corona-Krise besonders stark getroffen. Der Passagierverkehr ist lahmgelegt. Auch die Luftfracht erleidet Rückgänge. Lokale Logistik-Hubs wie der Flughafen Graz sind trotz des Rückgangs für die Versorgung essenziell. Wir sprachen mit Gerhard Widmann, Geschäftsführer des Flughafens Graz, über die aktuellen Herausforderungen.

Interview von Stefan Rothbart

Wie hat sich die Geschäftstätigkeit bei Luftfracht seit Beginn der Corona-Krise allgemein entwickelt? Können Sie uns einige Zahlen nennen, wie sehr die Lieferketten in der Luftfracht betroffen waren?

Swissport Cargo Services Graz ist als Ground- und Cargo-Handling Agent durch die Corona-Krise sehr stark beeinflusst – für uns bedeuten die durch Covid-19 gesetzten Maßnahmen der Regierung einen massiven Rückgang der gesamten Frachttonnagen um 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Derzeit versucht das Unternehmen die Auswirkungen mit Kurzarbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu überbrücken – die vorsichtigen wirtschaftlichen Erwartungen bis Dezember 2020 sind nach Lockerung der Covid-19-Maßnahmen ein Anstieg der Frachttonnage auf max. 50 Prozent des Vorjahresergebnisses.

Wie sieht die Lage – sofern Sie das beurteilen können – allgemein bei Unternehmen in der Luftfahrtbranche (speziell in Österreich) für die nächsten Monate aus?

Vorhersagen sind derzeit sehr schwierig. Klar ist, die Luftfahrtbranche hat zu den ersten wirtschaftlich Betroffenen gehört und wird auch zu den Letzten gehören, die wieder von einem normalen Alltag sprechen werden können. Keiner kann derzeit sagen, wann und wie welche Grenzen wieder geöffnet werden, was essenziell für die Branche ist. Fernflüge werden davon noch länger betroffen sein als diverse innereuropäische.

Alles lesen? Hier geht's zum ganzen Artikel in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftsnachrichten Süd

Foto: Flughafen Graz

Mehr aus der Region Süd erfahren?

No comments

leave a comment