Home2020Juni (Page 2)

Die heimischen Banken haben während der gesamten Krise für Liquidität gesorgt und leisten wichtige Vorarbeiten für die Auszahlung von Überbrückungskrediten. Der Leiter der Wirtschaftspolitik in der Wirtschaftskammer, Stefan Garbislander, betonte, dass die Corona-Krise vor allem den Dienstleistungssektor betrifft, der in Tirol stark ausgeprägt ist. Es

Bewährtes sichern, Neues entwickeln Krisenmanagement ist nicht gleich Krisenlösung. Für Letzteres müssen wir vom Reagieren ins Agieren kommen. Dafür braucht es ökonomisches Querdenken, klare Zielsetzungen und einen wirtschaftlichen Masterplan. Nach den Pandemieexperten müssen schnellstens die Wirtschaftsexperten ran! Von Stefan Rothbart Fazit nach dem Lockdown: Leben wurden gerettet, doch

Sicherer Hafen Wohnen Die Corona-Krise zeigt eines ganz deutlich: Den Immobilienmarkt gibt es so nicht – vielmehr korrelieren die verschiedenen Assetklassen ganz und gar nicht. Während Wohn- und Logistikimmobilien boomen, haben Büro- und Hotelimmobilien ihre Favoritenrolle eingebüßt. Von Ursula Rischanek Immobilien haben in Krisenzeiten bisher als sicheres

Wirtschaftsmotor Donauraum stottert Die Corona-Krise hält die heimische Wirtschaft nach wie vor in Atem. Wenn auch die Unternehmen langsam zur „Normalität“ zurückkehren, so wie früher läuft es nicht. Der Wirtschaftsmotor Donauraum stottert. Landespolitik und Standesvertretungen setzen unbürokratische Maßnahmen, die in den Betrieben der drei Bundesländer Wien,

Umbruch in den Arbeitswelten Covid-19 verändert definitiv die Arbeitswelten, besonders in den Büros. Abstands- und Hygienemaßnahmen haben Priorität, Homeoffice wird von der Ausnahme in vielen Betrieben zur Regel. Von Ursula Rischanek Es war ein Umbruch, wie ihn die Arbeitswelt bisher noch nie erlebt hat: Während in der Produktion