HomeArchivEin Sommer wie damals?

Ein Sommer wie damals?


Treten Sie mit uns in Kontakt! – Unsere Redaktionsteam nimmt Ihr Lob und Ihre Kritik gerne entgegen.
Wir freuen uns auf Ihre Reaktion und einen konstruktiven Gedankenaustausch.
Bernhard HofbauerMag. Tanja Lackner
Chefin vom Dienst
+43 316 834020-41
redaktion@euromedien.at

Comeback des Tourismus

Zum Comeback des Tourismus wurde das Marketing vorerst am Heimmarkt Österreich wieder hochgefahren, aber auch deutsche und tschechische Touristen werden wieder gezielt angesprochen.

Neben den Wienern, Niederösterreichern und Oberösterreichern gilt es für den Tourismus derzeit auch weitere Bundesländer zu mobilisieren, um in diesem Sommer Oberösterreich kennenzulernen. „Wir bündeln die Kräfte in und für Oberösterreich, denn gemeinsam mit den Tourismusverbänden und Betrieben können wir mehr erreichen“, sagt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus. Um gerade in dieser kritischen Phase Doppelgleisigkeiten zu vermeiden, wurden diese Maßnahmen auch eng mit der Österreich Werbung und den Landes-Tourismusorganisationen abgestimmt. Seit Mitte Mai wurde überdies die Marktbearbeitung auf den wichtigsten Auslandsmärkten Deutschland und Tschechien wieder ausgeweitet. Denn auch in Deutschland und Tschechien ist der Wunsch, nach Österreich zu reisen, enorm hoch. 71 Prozent der Deutschen werden im Sommer 2021 sicher oder wahrscheinlich verreisen. „Gäste aus Deutschland stellen traditionellerweise den Hauptanteil der Urlauber aus dem Ausland“, so Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner. Natürlich sind diesbezüglich die Entwicklungen rund um die Grenzöffnungen und den EU-weiten grünen Pass entscheidend.

Comeback-Kampagne

Nach virtuellen Reisen, Videokonferenzen und dem digitalen Smog, der uns permanent und penetrant umgibt, ist die Sehnsucht nach persönlichen Begegnungen, nach echten Erlebnissen groß. Genau diese Sehnsucht wird in der Comeback-Kampagne „Wenn aus Vorfreude echte Freude wird“ angesprochen. Daher starten auf unterschiedliche Zielgruppen thematisch ausgerichtete Kampagnen rund um die vielfältigen Naturerlebnisse und Outdoor-Aktivitäten, die Gesundheitsangebote, das Kultur- oder Radmarketing ebenso wie eine Informationskampagne zu den Ausflugszielen, um so zur Besucherlenkung beizutragen.
„Oberösterreich hat so viele unentdeckte Plätze und kann immer wieder überraschen. Da gibt es selbst für Kenner viel Neues zu entdecken und zu erleben“, betont Achleitner.Vor allem soll auch die Kulinarik stärker in den Fokus gerückt werden: „Denn egal ob nach der ausgedehnten Wanderung, einer gemütlichen Radtour oder dem Besuch eines Konzertes – der Genuss von regionaltypischen Köstlichkeiten gehört zum echten Urlaubserlebnis“, so der Landesrat.

Alles lesen? Hier geht's zum ganzen Artikel in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftsnachrichten Donauraum

Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach

Mehr aus dem Donauraum erfahren?

previous article
next article
No comments

leave a comment