HomeWirtschaftsnachrichten WestEnergieversorgung treibt Wirtschaft um

Energieversorgung treibt Wirtschaft um


Treten Sie mit uns in Kontakt! – Unsere Redaktionsteam nimmt Ihr Lob und Ihre Kritik gerne entgegen.
Wir freuen uns auf Ihre Reaktion und einen konstruktiven Gedankenaustausch.
Bernhard HofbauerMag. Tanja Lackner
Chefin vom Dienst
+43 316 834020-41
redaktion@euromedien.at

Energie Salzburg

Die Dringlichkeit, sich mit der Energiefrage konstruktiv auseinanderzusetzen, ist bei den Salzburger Unternehmen angekommen.

Von Felix Meiner

189 Unternehmen haben sich im April und Mai 2022 zu den von Land Salzburg und WKS gemeinsam mit dem Umweltservice Salzburg (USS) ins Leben gerufenen Beratungs- und Investitionsfördermaßnahmen für Energieeffizienz angemeldet. Die erste Zwischenbilanz der Förderaktion fällt mehr als positiv aus. Von den insgesamt 325 Anmeldungen bei USS im April und Mai entfallen 189 Anmeldungen auf die besonders geförderten Energie-Checks für Dienstleistungsgebäude, Produktions-, Tourismus- und Kleinbetriebe. Davon entfallen 100 Anmeldungen auf die umfassenden Energie-Checks bis zu 70 Stunden, deren Beratungskosten zu 75 Prozent gefördert wurden. Bei den kostenlosen achtstündigen Energie-Checks für Kleinbetriebe wurde nur in den zwei Monaten Mai und April mit 89 Anmeldungen sogar die Rekordmarke des Gesamtjahres 2019 (mit damals 61 Anmeldungen) deutlich überschritten. Dieses Förderprogramm läuft noch bis Ende des Jahres. Den Kleinbetrieben stehen außerdem 1,2 Millionen Euro Förderung aus dem Wachstumsprogramm für Kleinbetriebe für Energiesparmaßnahmen zur Verfügung.

Unterstützung ist angekommen

„Diese erste Zwischenbilanz zeigt, dass der Zeitpunkt für die Erhöhung der Förderung richtig gewählt war. Die Rechnung, unsere durch die stark steigenden Energiepreise unter Druck geratenen Unternehmen mit einem Beratungs- und Investitionsförderpaket zu unterstützen, ist voll aufgegangen“, zeigte sich Landeshauptmann und Wirtschaftsreferent Wilfried Haslauer zufrieden mit der Aktion. Das Paket wurde gemeinsam von Land Salzburg und WKS geschnürt, um die Energiekosten in den Betrieben zu senken. „Salzburgs Unternehmen haben auch schon bisher vielfach das Beratungsangebot von USS zur Senkung der Energiekosten, aber auch zu anderen umwelt- und klimarelevanten Maßnahmen in Anspruch genommen. Besonders erfreulich ist, dass 78 Prozent der im Rah[men der Aktion angemeldeten umfassenden Energie-Checks Unternehmen oder Betriebsstandorte betreffen, die noch nicht von USS beraten wurden“, betonte WKS-Präsident Peter Buchmüller.
Der Großteil der Anfragen kommt übrigens von Betrieben aus dem Pinzgau (31 Prozent) und dem Pongau (22 Prozent), gefolgt von der Stadt Salzburg (17 Prozent). „Viele Tourismusbetriebe haben den umfassenden Energie-Check im Zusammenhang mit der Erlangung des Österreichischen und Europäischen Umweltzeichens genutzt. Der Start der neuen Förderung des Landes für betriebliche Fotovoltaik-Anlagen mit 1. Mai hat auch der Förderaktion von Land und WKS noch einmal einen Schub gegeben“, erklärt USS-Geschäftsführerin Sabine Wolfsgruber. Der kostenlose Energie-Check für Kleinbetriebe läuft noch bis Ende des Jahres. Bei den umfassenden Energie-Checks für Großbetriebe werden die Beratungskosten weiterhin zu 50 Prozent gefördert.

Alles lesen? Hier geht's zum ganzen Artikel in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftsnachrichten West

Foto: iStock.com/AHatmaker

Mehr aus der Region West erfahren?

No comments

leave a comment