HomeArchivUnternehmen im Einsatz für die Umwelt

Unternehmen im Einsatz für die Umwelt


Treten Sie mit uns in Kontakt! – Unsere Redaktionsteam nimmt Ihr Lob und Ihre Kritik gerne entgegen.
Wir freuen uns auf Ihre Reaktion und einen konstruktiven Gedankenaustausch.
Bernhard HofbauerMag. Tanja Lackner
Chefin vom Dienst
+43 316 834020-41
redaktion@euromedien.at

Umwelt

Der einzige Sinn von Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen schien über viele Jahre, möglichst viel Geld zu lukrieren. Wirtschaftlich rentabel zu sein, ist zweifelsohne immer noch gefragt, auch wenn die Faktoren Gesellschaft und Umwelt an Bedeutung gewinnen. Wir haben den sensiblen Bereich der Finanzdienstleister und des Inkassowesens unter die Lupe genommen.

Hinter mir die Sintflut“ war einmal. Zwar sind Effizienzsteigerung und Gewinnmaximierung bei Unternehmern weiterhin Thema – aber nicht mehr um jeden Preis. Diese Entwicklung ist selbst in der Finanzbranche, wo der eigentliche Sinn im Wachstum von Kundengeldern liegt, angekommen. Die Unternehmen bieten beispielsweise nicht mehr nur Finanzprodukte an, die sich auf die Selektion von Wertpapieren umweltfreundlicher Unternehmen stützen, sondern versuchen auch selbst, Verantwortung zu übernehmen und zur internationalen Kraftanstrengung, die Erderwärmung zu stoppen, beizutragen.

Finanzdienstleister: Natur ist lieb und teuer

Rize ETF, erster europäischer Anbieter von thematischen ETFs, ist beispielsweise nicht nur Mitglied von Initiativen wie der UN Principles for Responsible Investing oder FAIRR und somit auf dem Papier grün, sondern setzt konkrete Maßnahmen: So werden etwa 200 Prozent der vom Unternehmen erzeugten CO2- Emissionen kompensiert, indem über die Organisation Earthly Projekte wie die Erhaltung des Regenwalds in Madre de Dios (Peru) oder der Schutz der Torflandschaft im Rimba Raya Biodiversity Reserve auf der indonesischen Seite Borneos unterstützt werden. In beiden Fällen wird der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid reduziert. Zudem wird bei Veranstaltungen ausschließlich veganes und vegetarisches Essen serviert, in Folge sollen alle Events klimapositiv werden.
Die Kryptobranche wird nicht unbedingt mit Nachhaltigkeit in Verbindung gebracht, doch auch hier gibt es Mittel und Wege, sich des Themas anzunehmen. Die 21Shares AG, Anbieter von börsengehandelten Krypto-Produkten, hat seit 2019 bereits über 2.500 Tonnen CO2 ausgeglichen und ist seit diesem Jahr völlig CO2-neutral. Auch das Unternehmen mit Sitz in Zug (Schweiz) und Büros in Zürich und New York unterstützt konkrete Projekte: etwa die Bewahrung eines Naturschutzgebiets in Fidschi durch die indigene Bevölkerung, die Renovierung eines Kraftwerks in Indonesien inklusive Umrüstung auf nachhaltige Wasserkraft sowie die Errichtung eines Mini-Wasserkraftwerkes in Vietnam, um die Abhängigkeit von fossiler Energie zu reduzieren.

Auch Inkasso kann grün sein

Auch das Inkassounternehmen coeo agiert umweltfreundlich – das hätte man Anbietern von Inkassolösungen wohl weniger zugetraut. Das Unternehmen legt Inkasso zeitgemäß aus und versucht, sich durch transparente und moderne digitale Prozesse in den einzelnen Menschen hineinzuversetzen. Auch das Wohl der Gesellschaft und des Planeten liegt coeo am Herzen. So hat das Unternehmen den Berliner Anbieter Planetly GmbH beauftragt, den eigenen CO2-Status zu ermitteln. Auf der Grundlage der Ergebnisse des von Planetly erstellten Berichts soll eine Reduktionsstrategie erarbeitet werden, um vermeidbare Emissionen an den Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien, den Niederlanden und Wien durch klimaneutrale Alternativen zu ersetzen und bei unvermeidbaren eine deutliche Reduktion herbeizuführen. Für den CO2 verursachenden, aber gesetzlich vorgeschriebenen Postversand wird bereits an einer umweltfreundlichen Lösung gearbeitet. Überdies werden Kunden, die über die technischen Möglichkeiten verfügen, auf elektronische Post umgestellt.

Alles lesen? Hier geht's zum ganzen Artikel in der aktuellen Ausgabe des Reports

Foto: iStock.com/metamorworks

Mehr zum Thema NACHHALTIGKEIT erfahren?

 

No comments

leave a comment