Treten Sie mit uns in Kontakt! – Unsere Redaktionsteam nimmt Ihr Lob und Ihre Kritik gerne entgegen.
Wir freuen uns auf Ihre Reaktion und einen konstruktiven Gedankenaustausch.
Bernhard HofbauerMag. Tanja Lackner
Chefin vom Dienst
+43 316 834020-41
redaktion@euromedien.at

Mondi, ein global führendes Verpackungs- und Papierunternehmen, kündigte vor einem Jahr eine 20-Millionen-Euro-Investition im Werk Frantschach an, um die Nachhaltigkeit der Zellstoffproduktion weiter zu verbessern und einen zusätzlichen Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz zu setzen. Die Bauarbeiten begannen sofort, und kürzlich wurden einige Hauptkomponenten der Anlagenteile für die neue Eindampfanlage im Werk installiert. Obwohl im Vorfeld der Lieferung der innovativen Anlagenteile viel Vorarbeit geleistet wurde, war ihre Ankunft definitiv der bisherige Höhepunkt des Projekts. Es waren zahlreiche Schwerlasttransporte und ein 90 Meter hoher 800- Tonnen-Raupenkran – einer der größten Kräne Österreichs – erforderlich, um die Teile der neuen Eindampfanlage zu ihrem Bestimmungsort zu heben.

Foto: Mondi

 

No comments

leave a comment