HomeBIOENERGY 2020+ und SOLID präsentieren erfolgreich abgeschlossenes Projekt
HomeBIOENERGY 2020+ und SOLID präsentieren erfolgreich abgeschlossenes Projekt

Effizienzsteigerung von solarthermischen Anlagen durch moderne Regelungsstrategien

Graz, 18. Dezember 2018 – Betreiber von großen solarthermischen Anlagen (ab 100kW Kollektorleistung) stehen immer wieder vor der großen Herausforderung, häufig manuell eingreifen zu müssen, um wechselnden Bedingungen Herr werden zu können. Das reduziert die solaren Erträge sowie den solaren Deckungsgrad des Gesamtsystems und führt in weiterer Folge zu höheren Betriebskosten. Im Projekt „Solar Predictive Control“ von BIOENERGY 2020+ und SOLID hat man versucht, diesen Problemen mittels regelungstechnischer Optimierung entgegenzuwirken. Zu diesem Zweck wurde eine ganzheitliche moderne Regelungsstrategie entwickelt und an einer Realanlage implementiert. Diese sorgt zum einen für eine bessere solare Ausbeute durch Berücksichtigung der wechselnden Bedingungen. Zum anderen wird die Gesamtanlage vorausschauend, basierend auf Vorhersagen des zukünftigen Wärmebedarfs der Verbraucher und des zu erwartenden Solarertrags der Anlage, optimiert. Für diese Vorhersagen wurden im Projekt eigene Prognosemethoden entwickelt welche mathematisch einfach, selbstlernend und weitläufig einsetzbar sind und über eine externe Schnittstelle aktuelle Wettervorhersagen der nächsten Tage berücksichtigen, weshalb weniger manuelle Eingriffe notwendig sind und der Wartungsaufwand reduziert wird.

Als Ergebnis können durch die verbesserte Regelung solarthermischer Anlagen eine effizientere Nutzung von Sonnenenergie zur Wärmebereitstellung gewährleistet werden und somit in weiterer Folge auch die CO2-Emissionen reduziert werden. Dadurch verspricht man sich auch langfristig einen vermehrten Einsatz großer solarthermischer Anlagen und in Folge einen Ersatz für fossile Energieträger. Für SOLID ist dies ein weiterer Ausbau der Technologieführerschaft in diesem Bereich. Für das COMET Kompetenzzentrum BIOENERGY 2020+ bot dieses Projekt die Gelegenheit, das Anwendungsspektrum seiner Methoden deutlich zu erweitern und damit auch international noch stärker als wertvoller Partner im Bereich moderner Regelungsstrategien für nachhaltige Wärmebereitstellung wahrgenommen zu werden.

Foto: Bioenergy 2020+