HomeErfolgreicher Technologie-Import
HomeErfolgreicher Technologie-Import

Selina Photovoltaic GmbH bringt Experten-Know-how aus Norwegen nach Österreich

Wien, 11. Jänner 2022 – Die zukunftsweisende Entwicklung „Snow Management System“ des norwegischen Unternehmens Innos, das zu den Pionieren grüner Energielösungen zählt, macht ein manuelles Dachschneeabschöpfen, mit allen damit verbundenen Risiken, obsolet. Die Wirkweise des Systems ergibt sich aus der Kombination aus Fotovoltaik und einem einzigartigen Schneeschmelzsystem. Im Jahr 2020 wurde das System mit dem Prädikat „PV Magazine Top Business Model 2020“ ausgezeichnet.

Nach zahlreichen erfolgreich umgesetzten Projekten in Norwegen, ist das System jetzt auch in PV-Anlagenprojekte in Österreich und der Schweiz integrierbar: Für beide Länder ist die auf Industrie- und Gewerbeanlagen spezialisierte Selina Photovoltaic GmbH exklusiver Lizenzpartner.

Das Snow Management System löst das Problem der kurzfristigen statischen Überbelastung, die im Extremfall zum Gebäudeeinsturz führen kann. Beheizbare PV-Module mit integrierten Gewichtssensoren, die die Schneelast messen und melden, sichern die Gefahr der Gewichtsüberlastung ab.

Im Optimalfall wird das System schon bei Neuerrichtung einer PV-Anlage integriert, ein nachträglicher Einbau, also eine Implementierung in eine bestehende Anlage, ist nur mit erheblichem Aufwand möglich. Alle dahingehenden Überlegungen sollten also bereits in der Planungs- und Entwicklungsphase berücksichtigt werden. „Generell ist auch zu bedenken, dass ein manuelles Schneeräumen auf bestehenden Anlagen in den meisten Fällen ohne Beschädigung der Module gar nicht möglich ist“, erklärt Mag. Egmont Fröhlich, Geschäftsführer der Selina Photovoltaic GmbH. „Es muss auch nicht das gesamte Dach mit Heizmodulen belegt werden, wie viele notwendig sind, hängt von den individuellen Gebäudegegebenheiten ab“, so Fröhlich weiter. Bei einem Systemeinbau bleiben alle Garantien auf Anlagenkomponenten erhalten.

Foto: Selina Photovoltaic GmbH