HomeFACC AG:
HomeFACC AG:

v.l.n.r.: Robert Machtlinger, Martin Eisner, Christian Strobl, Patrizia Schultes, Hubert Kern, Christian Mundigler

EN 9110 Zertifizierung als Wartungs- und Instandhaltungsbetrieb

Ried im Innkreis, 17. November 2020 Die Langfristprognose der Luftfahrt zeigt klar: In den nächsten Jahrzehnten wird die Anzahl der Flugpassagiere wieder deutlich steigen. Damit verbunden arbeitet die Luftfahrtindustrie konsequent daran, das Fliegen immer sicherer, komfortabler, nachhaltiger und wirtschaftlicher zu machen. Für FACC kommt dabei der Wartung und Instandhaltung von Flugzeugkomponenten und -systemen im Leistungssegment Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) eine immer größere Bedeutung zu. Die erfolgreiche Zertifizierung nach EN 9110 bestätigt die hohe Qualität und Kompetenz, die FACC als Unternehmen bei der Wartung und Instandhaltung von Flugzeugkomponenten und -systemen gewährleistet. Die EN 9110 definiert den Standard für ein zuverlässiges Qualitätsmanagement für alle Unternehmen, die in der zivilen und militärischen Luft- und Raumfahrt in der Reparatur, Wartung und Instandhaltung tätig sind.

„Flugzeuge sind technisch hochkomplex, dementsprechend streng sind die Anforderungen an Unternehmen, damit sie diese MRO-Services durchführen dürfen“, berichtet Robert Machtlinger, CEO der FACC AG. „Nun hat FACC mit der EN 9110 Zulassung den höchsten internationalen MRO-Befähigungsnachweis erhalten.“

FACC ist das erste Unternehmen in Österreich, das diese hochkarätige EN 9110 Zertifizierung erhalten hat. Weltweit sind es nur etwa 800 Unternehmen, die in dieser Königsklasse der MRO arbeiten dürfen. Damit bestätigt sich FACC erneut als Frontrunner und internationaler Leitbetrieb des hochinnovativen Aerospace-Bereichs. „Mit diesem Qualitätssiegel können wir unseren Kunden noch deutlich mehr Nutzen bieten, unsere Wettbewerbsfähigkeit im MRO-Bereich steigern und in einem weltweit stark wachsenden Markt die Chancen optimal nützen“, sagt Hubert Kern, Vice President Quality bei FACC.

Foto: FACC/Gortana