HomeRekordergebnis:
HomeRekordergebnis:

Rekord: 1,15 Millionen Tickets wurden im Vorjahr für Bahn und Lift auf den Schloßberg verkauft.

Holding Graz verzeichnet bisher höchste Besucherzahlen

Graz, 16. Jänner 2020 Barbara Muhr, Vorständin der Holding Graz, berichtet erfreut, dass 2019 erstmals über zwei Millionen Menschen in ihrer Freizeit die Einrichtungen der Holding Graz besucht haben. Das Ergebnis von 2018 konnte damit um 17 Prozent übertroffen werden. Besonders beliebt bei den Besuchern waren Schöckl und Schloßberg, aber auch die Grazer Freibäder erfreuen sich in den Sommermonaten großer Beliebtheit: 210.400 Gäste nutzten im vergangenen Jahr die Schöcklseilbahn. In den vergangenen sechs Jahren konnte in Bezug auf die Nutzer ein Plus von 34 Prozent verzeichnet werden, hinzu kommen nochmals rund 30 Prozent Wanderer. Der Schöckl zieht als Naherholungsgebiet, das von Graz aus in rund 30 Minuten erreichbar ist, sowohl Sportbegeisterte als auch Menschen auf der Suche nach Natur, Entspannung und Erholung an.

Schloßberg ist Spitzenreiter

Spitzenreiter ist allerdings der Grazer Schloßberg: 1,15 Millionen Tickets wurden für die Bahn und den Lift auf den Schloßberg verkauft, das Ergebnis liegt damit um stolze 30 Prozent über jenem von 2018. Dass Graz am Puls der Zeit liegt, wurde einmal mehr im vergangenen Jahr bewiesen, als am 20. Februar die höchste Indoor-Rutsche der Welt präsentiert wurde, in der man mit bis zu 30 km/h mit speziellen Rutschmatten durch den Schloßberg rutschen kann. Die Schloßberg-Rutsche ist 170 Meter lang, umfasst 12 Kurven und lockt abenteuerlustige Besucher auf den Schloßberg. Dr. Michael Krainer, Geschäftsführer der Holding, sieht das erfreuliche Ergebnis als Bestätigung dafür, dass die Holding in Bezug auf Qualität und Ausbau von Naherholungsgebieten auf dem richtigen Weg ist.

Foto: iStock.com/anderm