HomeMCI-Absolventin Adriana Wacker erhält WKT-Wissenschaftspreis
HomeMCI-Absolventin Adriana Wacker erhält WKT-Wissenschaftspreis

MCI-Absolventin Adriana Wacker erhält den Wissenschaftspreis der Tiroler Wirtschaftskammer.

Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol für innovative Masterarbeit

Innsbruck, 19. Februar 2021 – Absolventin des MCI Masterstudiums Studiengang Management, Communication & IT (MCIT), Adriana Wacker, erhält für ihre Masterarbeit „Projected and Perceived Image of Tyrol as an Alpine Tourism Destination“ den Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol (WKT).

In ihrer Arbeit befasst sich Adriana Wacker mit der Darstellung von Tourismusdestinationen in den Alpen auf der Bilderplattform Instagram und ob es Unterschiede zwischen dem vom Tourismusverband Tirol projizierten ganzheitlichen Zielbild und dem von Touristen wahrgenommenen Zielbild gibt.

Um ihre Forschungsfragen zu beantworten hat Frau Wacker Bilder von Instagram gesammelt und mittels einer vergleichenden Inhaltsanalyse das projizierte und wahrgenommene Zielbild untersucht. Dabei wurden einerseits Instagram-Beiträge der Tirol Werbung als ausgesendetes Destinationsimage und andererseits Posts von  Touristen als wahrgenommenes Destinationsimage analysiert und in Destinationsimagekarten dargestellt, um eine bessere Vergleichbarkeit zu schaffen.

Es konnte dabei festgestellt werden, dass es Unterschiede zwischen den Instagram-Beiträgen der Tirol Werbung und denen der Touristen gibt. Ein Beispiel wäre hier die Landschaft: Die Tirol Werbung kommuniziert eine Mischung aus schönen Landschaften, Outdoor-Sportarten, traditionellem Essen und den Leuten in ihrem täglichen Beruf, während Besucher in Tirol die Landschaft bzw. Naturkulissen alleinstehend porträtieren.

Studiengangsleiter Prof. Dr. Peter J. Mirski bestätigt die Einschätzung der Jury: „Social Media nimmt im Tourismus einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Ich bin sehr stolz, dass es Frau Wacker gelungen ist, die Jury mit ihrer profunden und für die Praxis im Tiroler Tourismus wirklich aufschlussreichen Arbeit zu überzeugen!”

Foto: Specht

previous article
next article