HomeNeue Website der Holding Graz online
HomeNeue Website der Holding Graz online

Freuen sich über den Website-Relaunch – v.l.n.r.: Marketingleiter Richard Peer, Leiterin Sponsoring, Sales & Brandmanagement Andrea Güttersberger und Partner & Managing Director bei moodley interactive Thiemo Gillisen

Digitale Services, vereinfachte Suchfunktionen und ein neuer Ticketshop verbessern das Surf-Erlebnis

Graz, 08. April 2021 – Die Holding Graz präsentiert sich unter www.holding-graz.at mit einer neuen Website. „Mobile First“ lautet dabei die Devise, wie Holding-Marketingleiter Richard Peer erklärt: „Unsere Analysen haben gezeigt, dass knapp 70 Prozent aller Nutzer schon bislang die Website über ihr Smartphone aufgerufen haben. Die Website wurde so konzipiert, dass sie auf dem Handy oder Tablet optimal genutzt werden kann.“

Der Startschuss für den Website-Neuauftritt fiel im Vorjahr. Nach einem umfangreichen Vergabeverfahren hat sich die renommierte Grazer Agentur moodley gegen fünf weitere Bewerber durchgesetzt. Gemeinsam mit dem Marketing-Team der Holding wurde in den vergangenen acht Monaten die neue Website designed und programmiert.

Richard Peer: „Die neue Website ermöglicht den Grazern, auf schnelle und einfache Art Dienstleistungen und Services der Holding Graz zu finden oder direkt zu buchen. Mit der Smart-Search, den digitalen Assistenten und dem zentralen Zugriff auf unsere Online-Shops ist es im Zuge des Website-Relaunchs gelungen, für die Grazern ein digitales Angebot zu schaffen, das alle Bereiche und Beteiligungen der Holding Graz – von den Linien, über die Freizeit und Innenstadt bis hin zu Infrastruktur und Energie – umfasst.“

Den Zählerstand digital bekanntgeben, die Abholzeiten der Müllabfuhr abrufen, Öffi-Tickets kaufen – wenn es einmal schnell gehen muss, gelangen die User über die Icons auf der Startseite per Schnellzugriff auf alle Bereiche der Holding.

Ein wichtiger Kernpunkt in puncto Service, den die Holding auf ihrer neuen Website bietet, ist das Anbieten von Informationen in englischer Sprache. Vor allem für das Citymanagement, das auch internationale Kunden anspricht, ist das eine weitere Verbesserung. Alle Seiten präsentieren sich daher zweisprachig.

Foto: Foto Fischer