HomeNeuer Rekord
HomeNeuer Rekord

2.444 Steirer wagten im ersten Halbjahr 2019 den Schritt in die Selbständigkeit

Graz, 31. Juli 2019 − Von Jänner bis Juni 2019 machten sich 2.444 Steirer selbständig − das entspricht einem Plus von 197 Personen oder fast neun Prozent gegenüber der bisherigen Rekordmarke aus dem Vorjahr. „Noch nie zuvor haben sich so viele Menschen in unserem Land selbständig gemacht“, betont WKO Steiermark-Präsident Josef Herk, der darin ein gutes Zeichen sieht. WKO Steiermark-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg erklärt, dass es für Gründer ein umfangreiches Beratungsangebot gibt, um Selbständigkeit und Eigenverantwortung weiter zu stärken. Dieses Angebot wird auch gerne in Anspruch genommen: „20.837 Kontakte und 3.878 Beratungen stehen im Gründerservice bzw. in den Regionalstellen der WKO Steiermark fürs erste Halbjahr 2019 zu Buche“, so Dernoscheg. Michaela Steinwidder, Leiterin des WKO-Gründerservice, ergänzt: „Darüber hinaus haben wir zahlreiche Veranstaltungen angeboten, von diversen Workshops bis hin zur Gründermesse.“

Insgesamt habe sich der Trend in Richtung Selbständigkeit damit weiter verstärkt, stellt Herk fest: „Davon zeugt das aktuelle Gründungsplus inmitten einer Zeit des akuten Fachkräftemangels. Es ist ein weiterer Beweis dafür, dass sich die Menschen bewusst für die Vorteile der Selbständigkeit entscheiden und nicht in diese hineingedrängt werden, wie immer wieder – zu Unrecht – behauptet wird.“ Nachholbedarf sieht Herk dagegen im Bereich der Finanzierung, da es oftmals gerade in auf die Gründung folgenden Wachstumsphasen zu finanziellen Engpässen kommt. Ein wichtiger Punkt ist nach Herk zudem, dass die eigentlich bereits beschlossene Steuerreform umgesetzt wird.

Foto: iStock.com/TheaDesign