HomeSPRINGER erhält Großauftrag in Neuseeland:
HomeSPRINGER erhält Großauftrag in Neuseeland:

Pan Pac und SPRINGER setzen langjährige erfolgreiche Partnerschaft fort

Friesach, 22. Februar 2021 – Die SPRINGER-Gruppe hat sich einen neuen Großauftrag in Neuseeland gesichert. Pan Pac, ein Unternehmen der japanischen OJI- Gruppe und Neuseelands führender Spezialist für nachhaltige Pinus Radiata-Produkte, setzt erneut auf die Spitzentechnologien und innovativen Lösungen von SPRINGER. Das österreichische Familienunternehmen wird als Generallieferant – gemeinsam mit den lokalen Partnern Lakeland Steel Limited und Design Manufacture & Installation aus Rotorua – ein neue erdbebensichere Schwerlast-Sägezubringung am Pan Pac- Standort Whirinaki (Hawke’s Bay) realisieren. Das Investitionsvolumen beträgt rund 13 Millionen NZD (rund 7,8 Millionen Euro).

„Die Investition in die Erneuerung der Sägezubringung, welche ursprünglich in den frühen 1980er-Jahren installiert wurde, unterstreicht das anhaltende Engagement des Pan Pac-Shareholders OJI Holdings. Solche strategischen Investitionen haben dazu beigetragen, Pan Pac als Neuseelands größten Exporteur von optisch hochqualitativem Premium-Schnittholz für den gesamten asiatischen Raum zu etablieren”, so Pan Pac-Geschäftsführer Tony Clifford. Basis für die Auftragsvergabe war eine mehrjährige, intensive und auf die sehr spezifischen Kundenanforderungen eingehende Projektbearbeitung, wobei SPRINGER bereits 2017 damit begonnen hat, Pan Pac bei der Entwicklung der neuen Schwerlast-Sägezubringung zu unterstützen.

„Die SPRINGER-Gruppe hat sich in den letzten Jahren erfolgreich als weltweit führen- der Anbieter von innovativen Lösungen für die Holzindustrie etabliert. Der Auftrag beweist einmal mehr, dass SPRINGER bei technologisch anspruchsvollen Projekten als verlässlicher Partner mit höchsten Qualitätsanforderungen gilt. Wir freuen uns, dass die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen Pan Pac und SPRINGER mit diesem Projekt fortgesetzt wird“, so Timo Springer, CEO Springer Maschinenfabrik GmbH.

Foto: Pan Pac