HomeBankbesuch mit Wohlfühlfaktor
HomeBankbesuch mit Wohlfühlfaktor

v.l.: Olaf Kisser, Geschäftsführer Safecore GmbH, Dr. Oliver Kröpfl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, Pater Mag. Josef Höller, Mag. Walburga Seidl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, Dr. Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse, Mag. Martin Auer, Martin Auer GmbH, Eric Schreiner, Geschäftsführer Contecon Software GmbH, Architekt DI Gernot Ritter, Hofrichter-Ritter Architekten ZT GmbH

Die neue KundenLounge im SparkassenCenter

Graz, 19. September 2019 – Die Steiermärkische Sparkasse ist bekannt dafür, nahe am Menschen zu sein. Mit der Neueröffnung der KundenLounge im SparkassenCenter am Sparkassenplatz 4 öffnet sich das größte und älteste Kreditinstitut der Steiermark noch weiter für ihre Kundinnen und Kunden und schafft einen Ort zum Wohlfühlen, der auf den ersten Blick eher wie eine Hotellobby wirkt. Der neugestaltete Empfangsbereich, ein modernes Lounge-Areal mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und ein Café schaffen eine echte Wohlfühlatmosphäre.

Ein weiteres Highlight ist, dass Szene-Bäcker Martin Auer am Sparkassenplatz 4 mit einer Filiale einzieht und seine Gäste mit Kaffee- und Gebäckspezialitäten verwöhnt. „Mit unserer neuen KundenLounge hält die Zukunft nun auch in unserem Unternehmenssitz am Sparkassenplatz Einzug. Wir wollen damit einen Ort der Begegnung schaffen, der Wohlfühlcharakter hat und auch abseits von Bankangelegenheiten zum Verweilen einlädt“, erklärt Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse.

Größte Selbstbedienungs-Safe-Anlage der Steiermark

Großer Wert wurde bei der Planung auch auf Sicherheit und Diskretion gelegt zwei Faktoren, die die Steiermärkische Sparkasse seit jeher auszeichnen. Die neue Selbstbedienungs-Safe-Anlage ist bequem über die KundenLounge erreichbar und wird von Gerhard Fabisch als „innovatives, technologisches Highlight“ bezeichnet. Kundinnen und Kunden haben an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr Zugang zu ihren Safe-Schließfächern, ein mehrstufiges Identifikationsverfahren mittels Karte, Fingerabdruck, PIN-Code und Schlüssel garantiert höchste Sicherheit.

Foto: Werner Krug