HomeVBV im Diskurs
HomeVBV im Diskurs

Mit Nachhaltigkeit aus der Krise: Digitalisierung neu denken.

Wien, 10. März 2021 Das Online-Diskussionsformat „VBV im Diskurs“ hat sich im letzten Jahr als fixer Bestandteil der heimischen Nachhaltigkeits-Szene etabliert. Gemeinsam mit internationalen und heimischen Expertinnen und Experten stellen wir uns den brennendsten Fragen der Gegenwart. Anspruchsvoll. Tiefgründig. Hochrangig besetzt.

Am 25. März 2021 von 14:30 – 16:00 Uhr geht es um das Thema: „Digitalisierung neu denken“. Corona ist ein Turbo für die Digitalisierung. Während in vielen Bereichen jahrelang darüber diskutiert, aber wenig gehandelt wurde, ist sie jetzt in alle Lebensbereiche eingedrungen – von der Wirtschaft über die Bildung bis zum Privatleben. Und doch: Nachhaltige Konzepte sind weiterhin Mangelware.

Diskussion mit prominenten Diskurspartnern:

Mag. Thomas Arnoldner, CEO A1 Telekom Austria, Univ.-Prof.in Dr.in Martina Mara, Professorin für Roboterpsychologie am Linz Institute for Technology der Johannes-Kepler-Universität Linz, Mag. Max Schrems, Jurist, Autor und Datenschutzaktivist, Dr. Michael Stampfer, Geschäftsführer des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds, Dr. Franz Zeller, Autor und Leiter der Ö1-Wissenschaftsredaktion, Mag. Andreas Zakostelsky, Generaldirektor der VBV-Gruppe, CEO der VBV-Vorsorgekasse. Diskussionsleitung: Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener, MBA, Center for Responsible Management

Zentrale Fragestellungen:

Was ist an der Digitalisierung nachhaltig – und was nicht? Was kann Digitalisierung zum Kampf gegen Klimawandel und Armut beitragen? Welche Aufgaben übernehmen dabei Unternehmen? Wie wird aus einer technischen Entwicklung ein nachhaltiger Ansatz für Menschen und Wirtschaft? Was bringen die nächsten Jahre auf Grund des Digitalisierungs-Schubes in der Corona-Zeit – und was bedeutet das? Die Teilnahme am Diskurs ist kostenlos und findet Online via Zoom statt.

Anmeldung: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_tLyLTuiDSSCgr4LVpUJWOA