HomeVERBUND energy2050
HomeVERBUND energy2050

Bridging the Gap – Sektorenkopplung als Schlüssel für die Energiezukunft

Auftaktpressekonferenz mit Wolfgang Anzengruber (VERBUND)

Fuschl, 20. September 2019 – Bereits zum zehnten Mal veranstaltete VERBUND, Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Wasserkrafterzeuger Europas, die Energie-Konferenz energy2050.

Die Klimakrise ist eine der zentralsten Herausforderungen unserer Generation, wenn nicht sogar die größte. Um sie zu bewältigen, werden enorme Kraftanstrengungen von allen Stakeholdern notwendig sein – seitens der Politik, der Wirtschaft und der Bürger. Der erforderliche Mix aus Vermeidungs- und Anpassungsmaßnahmen wird massive Investitionssummen benötigen, damit eröffnen sich für dynamische und innovative Volkswirtschaften und Unternehmen aber auch viele Chancen. Für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Österreich ist es daher entscheidend, jetzt die Weichen für die Dekarbonisierung in allen Sektoren zu stellen.

Sektorenkopplung und Sektorenintegration  

Die Dekarbonisierung des Wirtschafts- und Energiesystems ist die zentrale politische Herausforderung. Der UN-Klimavertrag von Paris und die EU-Klima- und Energieziele – ein klimaneutrales Europa bis 2050 – geben eine klare Richtung für die Reduktion des CO2-Ausstoßes vor. Dabei fällt eine zentrale Rolle der Sektorenkopplung zu, der Vernetzung von Strom aus erneuerbaren Quellen mit den Bereichen Wärme, Verkehr sowie industriellen Prozessen. Ziel dabei ist es, fossile Energieträger sukzessive durch CO2-freien Strom zu substituieren, das Energiesystem zu dekarbonisieren und die dringend notwendige Flexibilisierung der Energienutzung herbeizuführen.

Grüner Wasserstoff, der durch die Elektrolyse von Wasser mit erneuerbarem Strom erzeugt wird, zeigt enormes Potenzial zur Flexibilisierung und Dekarbonisierung des Energie- und Wirtschaftssystems. Im Rahmen der energy2050 präsentieren Energieunternehmen, Industrie und Forschung ihre ersten gemeinsamen Projekte.

Foto: Lagger/VERBUND

previous article
next article