HomeVMware treibt „as-a-Service“-Modell für lokale Rechenzentren voran
HomeVMware treibt „as-a-Service“-Modell für lokale Rechenzentren voran

Neue Lösungen für AWS Outposts

Wien, 7. Dezember 2018 – VMware stellt zwei Neuheiten vor: VMware Cloud on AWS Outposts und VMware Cloud Foundation for Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2). Beide Angebote werden auf AWS Outposts laufen, damit Kunden in ihren Rechenzentren ein „as a service“-Modell mit umfangreichen Funktionen auf Enterprise-Niveau erstellen und anwenden können. Dafür nutzen beide Lösungen die neuen, vollständig verwalteten und konfigurierbaren Rechen- und Speicherracks von AWS Outposts, die auf Amazon Web Services (AWS)-Hardware basieren und es Kunden ermöglichen, Rechen- und Speicherleistung vor Ort auszuführen und sich gleichzeitig nahtlos mit dem Rest der breiten Service-Palette von AWS in der Cloud zu verbinden. Diese Angebote bieten Kunden eine konsistente Infrastruktur sowie Betrieb über alle VMware- und AWS-Cloud-Umgebungen hinweg.

„VMware Cloud on AWS hat seit der Einführung im Jahr 2017 eine große Dynamik entwickelt. Mit diesem weitereren Schritt in unserer Zusammenarbeit ermöglichen wir Kunden VMware Cloud on AWS lokal in AWS Outposts zu betreiben“, so Sandy Carter, Vice President, EC2 Enterprise Workloads, Amazon Web Services. „Aus Gesprächen mit Kunden ging hervor, dass viele sich eine Erweiterung ihrer VMware Cloud on AWS-Umgebungen vor Ort wünschen, mit der gleichen Hardware, den gleichen Schnittstellen, den gleichen APIs und sofortigem Zugriff auf die neuesten AWS-Funktionen, sobald diese verfügbar sind, ohne Änderungen bei Hard- oder Software. Mit AWS Outposts bieten wir ein nahtloses, integriertes Hybrid-Erlebnis.“