HomeWeiterer Impuls für Energiewende in OÖ:
HomeWeiterer Impuls für Energiewende in OÖ:

v.l.n.r.: Landesrat Markus Achleitner, Werner Steinecker (Generaldirektor Energie AG Oberösterreich), Florian Niedersüß (Vorstandssprecher eww.ag) und der Welser Bürgermeister Andreas Rabl

Wels am Weg zur klimafreundlichsten Stadt Österreichs

Wels, 19. Oktober 2020 – Mehr Lebensqualität, mehr Klimaschutz und das Heben von Synergien – das sind die Ziele der Zukunftsinitiative von eww ag, Wels Strom GmbH und Energie AG Oberösterreich. Die Rahmenverträge für die „Zukunftsinitiative Strom- und Wärmeversorgung Wels“ wurden bereits von eww ag und Energie AG Oberösterreich unterzeichnet – diese gelten ab 2022, vorbehaltlich kartellrechtlicher Genehmigungen. Die beiden Unternehmen investieren in eine klimafreundliche und nachhaltige Energiezukunft, setzen damit wichtige wirtschaftliche Impulse in der Region und steigern die Produktion sauberer Energie. Die Nutzung der ohnehin entstehenden wertvollen Abwärme bei der Welser Abfallverwertungsanlage wird weiter ausgebaut. Die effizientere Zusammenarbeit bringt für beide Unternehmen Synergien bei der Wärme- und Stromversorgung, die Freiraum für künftige Investitionen in die Infrastruktur schaffen. Die Initiative stärkt die regionale Infrastruktur und ermöglicht es künftig Tausenden Haushalten und Unternehmen in Wels und Umgebung, eine besonders klimafreundliche, komfortable Wärme zu beziehen.

„Das Welser Fernwärmenetz wurde schon bisher mit einem Großteil der benötigten Abwärme aus unserer Abfallverwertungsanlage Wels versorgt. Mit einem weiteren Ausbau der Abwärmenutzung können wir künftig die gesamte Wärmeversorgung für das Fernwärmenetz bereitstellen. Gleichzeitig erlaubt uns durch die Übernahme der Betriebsführung der Wasserkraftwerke an der Traun eine noch bessere Steuerung, so Generaldirektor Werner Steinecker, Energie AG Oberösterreich.

„Mit dem Neubau des Kraftwerkes Traunleiten ist uns ein großer Schritt gelungen, die Produktion wurde nahezu verdoppelt, damit können alle Haushalte in Wels mit grünem Strom versorgt werden“, betont Florian Niedersüß, Vorstandssprecher der eww ag.

Foto: Energie AG

previous article
next article