HomeWorldsoft:
HomeWorldsoft:

Worldsoft AG – neues Management (v.l.n.r.): Chiron Lang CMO, Oliver Greiner CEO, Laurentiu Nat CTO, Rolf Kühne COO, Gert Lang COB, Stefan Sommer CIO)

Mit dem Herbst kommt frischer Wind

Grambach/Steiermark, 27. September 2019 – Mit dem beginnenden Herbst werden beim Cloud-Computing-Experten Worldsoft sowohl personelle als auch standortbezogene Neuerungen eingeleitet. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen mit Sitz in Pfäffikon zählt zu den größten Internetagenturen Europas und ist führender Anbieter von E-Business-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Rund 25.000 Firmenkunden aus 32 Ländern vertrauen mittlerweile auf die maßgeschneiderten und kostengünstigen Dienstleistungen der Schweizer Entwickler und profitieren von regionalen Ansprechpartnern, die direkt vor Ort bei der Umsetzung von Kundenwünschen behilflich sind. Außerdem sind Qualitätshosting, eigene Firmenapps und erfolgreiches Suchmaschinenmarketing sowie Software auf Mietbasis überaus beliebt bei Kunden.

Neue Geschäftsführung, neuer Standort

Ab 1. Oktober übergibt der bisherige CEO Gert Lang die Geschäftsführung an Stefan Sommer und Oliver Greiner. Lang wird seinerseits weiterhin Aktionär und COB des Unternehmens bleiben und als Berater zur Verfügung stehen. Eine der ersten Aktivitäten der neuen Firmenleitung wird die Eröffnung eines neuen Standorts in Grambach bei Graz sein, der bereits im Jänner nächsten Jahres seine Pforten öffnet. Bei dem Standort handelt es sich um ein Technik- und Kundencenter, das die Funktion eines regionalen Ansprechpartners im Großraum Graz und Steiermark übernehmen wird. „Wir möchten unsere Service-Leistungen mit noch mehr Kundennähe weiter verbessern“, erklärt der neue CIO Sommer.

Mehr Nutzer und bessere Bestellraten via Handy

Die aus Graz stammenden IT-Manager sollen den erfolgreichen Firmenkurs prolongieren und insbesondere im Sektor „mobiles Internet“ neue Impulse setzen. Dazu verrät Sommer: „Der Anteil der Nutzer des mobilen Internets beträgt 69 Prozent. Hier gilt es, Kunden mit Apps abzuholen.“

Foto: Worldsoft

previous article
next article