HomeWO&WO Sonnenlichtdesign GmbH & Co KG auf Rekordkurs
HomeWO&WO Sonnenlichtdesign GmbH & Co KG auf Rekordkurs

Firmenzentrale

Umsatzwachstum auf 57,5 Millionen Euro

Graz, 05. Jänner 2021 – WOUNDWO – der österreichische Marktführer im Bereich Sonnenschutz (Terrassen, außen und innen) ist weiter auf Erfolgskurs. Der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte um über 10 % gegenüber dem Vorjahr auf einen Rekordwert von 57,5 Mio. Euro, den höchsten Wert seit Bestehen von WOUNDWO, gesteigert werden.

„Es freut mich ganz besonders, dass wir in einem so herausfordernden Jahr wie diesem unsere Umsatzziele mehr als erreicht haben“, so der Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Produktmanagement von WOUNDWO, Alexander Foki. „Ein großer Dank geht vor allem an unsere Mitarbeiter, die in den umsatzstarken Monaten schier unmögliches geleistet haben und erst dadurch unseren großen Erfolg ermöglicht haben“, so der Geschäftsführer weiter.

Dazu auch der kaufmännischer Leiter und Geschäftsführer für Produktion, Lager und Fuhrpark, Wolfgang Kuss: „Ich möchte ebenfalls meinen großen Dank an all unsere Mitarbeiter aussprechen, die vor allem in der Produktion, im Verkauf und im Innendienst mit vollem Einsatz hinter dem Unternehmen gestanden sind und wirklich alles gegeben haben, um unser schwieriges erstes Halbjahr doch noch auszugleichen. Das Ergebnis zeigt, dass sich der Einsatz mehr als gelohnt hat“.

Schwieriger wird es, eine wirtschaftliche Prognose für das kommende Jahr zu stellen. Planungssicherheit gibt es momentan so gut wie keine. Für WOUNDWO steht jedoch fest, weiter in die Region zu investieren, z.B. in ein neues Kompetenzzentrum für textile Außenbeschattung in Gabersdorf. Damit können alle WOUNDWO-Kunden noch schneller und flexibler bedient und zusätzlich neue Arbeitsplätze geschaffen werden, was in Zeiten von massiver Arbeitslosigkeit ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung ist. Die Eröffnung der neuen Produktionsflächen wird dazu in mehreren Etappen stattfinden. Die erste ist bereits im Dezember 2020 erfolgt.

Foto: Daniel Hawelka | WOUNDWO