HomePersonen & Funktionen (Page 2)

Karin Stopa wird Sales Managerin bei Interxion Österreich

Mag. Karin Stopa

„Interxion und mich verbindet eine lange Geschichte“

Wien, 3. April 2019 – Mag. Karin Stopa (43) avanciert zur Sales Managerin bei Interxion Österreich. Sie verantwortet somit beim führenden Anbieter von Cloud- und Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation die lokalen und internationalen Vertriebsagenden für den Standort Wien und ist ab sofort Teil des lokalen Management-Teams. Interxion betreibt insgesamt 50 Rechenzentren in 13 europäischen Städten verteilt auf 11 Länder, die in einem standardisierten Design errichtet wurden und ein Höchstmaß an Sicherheit und Verfügbarkeit zum Betrieb geschäftskritischer Anwendungen bieten.

„Die Nachfrage nach hochverfügbaren Rechenzentren steigt, wir bauen unseren Wiener Rechenzentrums-Campus kontinuierlich aus und brauchen daher kluge Köpfe, die unsere Kunden tatkräftig bei ihrer digitalen Transformation unterstützen. Aus diesem Grund erfüllt es uns mit viel Stolz, eine versierte, professionelle Sales Managerin wie Karin Stopa in unserem Team zu haben. Wir wünschen ihr viel Erfolg für ihre neue Aufgabe“, so Martin Madlo, Managing Director bei Interxion Österreich.

Karin Stopa bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Business Development und IT-Vertrieb sowie in der Entwicklung und Umsetzung von Vertriebsstrategien mit. Nach ihren Studien (Anglistik/Kunstgeschichte) an der Universität Wien und ihrem Betriebswissenschaftsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie der NTU in Singapur absolvierte Stopa verschiedenste Weiterbildungsprogramme in den Bereichen Kommunikation und Leadership im digitalen Zeitalter. „Interxion und mich verbindet eine lange Geschichte: Ich freue mich, meine Erfahrungen und Fähigkeiten, die ich in den letzten Jahren machen und mir aneignen durfte, nun beim führenden europäischen Data Centre-Anbieter einbringen zu können“, zeigt sich Karin Stopa zielstrebig.

Foto: Interxion

Neue Vertriebsleitung bei Pollmann International

Peter Greulberger

Karriere in den eigenen Reihen

Karlstein, 20. März 2019 – Unternehmen der Mobilitätsindustrie sehen ihr wirtschaftliches Potenzial heute in den wechselseitig aufeinander eingespielten Prozessen entlang der Wertschöpfungsketten. Der Global Player Pollmann stellt seine Stärke bei Entwicklung und Produktion mit dieser Personalentscheidung nun auch in den Fokus seiner Vertriebsstrategie.

Mit Peter Greulberger übernimmt ein Pollmann-Mitarbeiter die Leitung des internationalen Vertriebs, der über langjährige berufliche Erfahrung im Automotive-Bereich verfügt. Der ausgewiesene Spezialist bei Schiebedächern ist somit hauptverantwortlich für alle Pollmann Key Account Manager an den Standorten Österreich, China und USA. „Die Märkte verändern sich rasant,“ sagt Peter Greulberger. „Das liegt unter anderem an der immer größer werdenden Zahl von verfügbaren Technologien. Auf der einen Seite bringt das zwar manche spannende Herausforderung für OEM, Tier-1 und uns Lieferpartner mit sich. Da wir uns darauf seit Jahren proaktiv einstellen, sehen wir darin aber auch eine große Chance, für unsere Kunden unentbehrlich zu werden.“

Mithilfe der Pollmann-Innovationsprozesse möchte das Unternehmen die kommenden technologischen Schritte noch stärker mit den Kunden gemeinsam setzen. „Unsere globale Präsenz an den Automotive Hotspots erlaubt uns, die Vorteile einer enger verwobenen Zusammenarbeit für unsere Kunden weiter zu heben“, freut sich auch Herbert Auer, Geschäftsführer Pollmann International.

Der HTL Karlstein-Absolvent bringt profundes Prozess- und Technikverständnis mit. 1994 startete er bei Pollmann in der Abteilung Konstruktion und Anlagenbau und setzte seinen Weg im Qualitäts- bzw. im Projektmanagement fort. Als Key Account Manager für den Schiebedachbereich ist er selbst seit 15 Jahren bei Pollmann im Sales. Er kennt weltweit Kunden und Märkte aus erster Hand.

Foto: Pollmann International GmbH

BearingPoint verzeichnet internationalen Rekordumsatz von 739 Millionen Euro

Dr. Georg von Pföstl wird neuer Partner

Wien, 18. März 2019 – BearingPoint konnte im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz von 739 Millionen Euro verzeichnen und expandierte international weiter in seinem europäischen Kerngebiet. Vor allem die Regionen FBA (Frankreich, Benelux, Afrika) und UKI (Großbritannien, Irland) zeichnen sich durch ein starkes Wachstum weit über dem Marktdurchschnitt aus. Zudem wurde BearingPoint bereits mehrmals für seine Technologielösungen ausgezeichnet.BearingPoint ist Österreichs größte Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das globale Beratungs-Netzwerk des Unternehmens unterstützt Kunden in über 75 Ländern mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in den Bereichen Consulting, Solutions und Ventures und engagiert sich für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Mit Georg von Pföstl gewinnt das Unternehmen nun einen ausgewiesenen Experten, der über 15 Jahre Erfahrung im Banking und ausgezeichnetes Wissen in der Umsetzung und Optimierung regulatorisch getriebener Themen mitbringt. „Ich freue mich, bei solch starken Wachstumsraten von sechs Prozent in unserem Kerngeschäft Consulting das Team weiter zu verstärken, auch die aktuellen Umsatzzahlen bestätigen unseren internationalen Weg“, sagt Pföstl. Georg von Pföstl ist seit dem Herbst 2018 neuer Partner bei der Management- und Technologieberatung BearingPoint in Österreich. Er verstärkt im Consulting den Bereich Financial Services am Standort Wien Schwarzenbergplatz. Sein Fokus liegt dabei sowohl fachlich, prozessual als auch datentechnisch im Bereich Risikomanagement und Aufsichtsrecht von Banken. Zuletzt war der gebürtige Südtiroler als Partner und FS Advisory Leader AT bei EY für Kunden aus dem Finanzsektor in Österreich zuständig. Der promovierte Betriebswirt ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Geschäftsführungswechsel bei Leyrer + Graf

Dipl.-Ing. Bernhard Egert, CEO BM Dipl.-Ing. Stefan Graf und Dipl.-Ing. Michael Bauer

Wechsel innerhalb der Unternehmensgruppe

Gmünd/Horn, 7. Februar 2019 – Aufgrund des überraschenden Ablebens des bisherigen Hochbau-Geschäftsführers im Oktober vergangenen Jahres, musste die Position nachbesetzt werden. Zum neuen Leiter wurde der langjährige Geschäftsführer der Graf-Holztechnik, Herr Dipl.-Ing. Michael Bauer per 01.02.2019 berufen. Michael Bauer (52) ist seit über 20 Jahren im Unternehmen beschäftigt und seit 2007 Geschäftsführer der Graf-Holztechnik. Er bringt somit jahrzehntelange Erfahrung mit, ist mit den internen Strukturen bestens vertraut und verfügt neben der hohen fachlichen Kompetenz auch über hervorragende Führungsqualitäten – also über die besten Voraussetzungen, die Leitung des Hochbaus zu übernehmen.

Gleichzeitig ist es dadurch erforderlich geworden, die Position des Geschäftsführers für die Graf-Holztechnik neu zu besetzen. Als neuer COO für die Holztechnik konnte Herr Dipl.-Ing. Bernhard Egert, MBA (53) gewonnen werden. Bernhard Egert verfügt über langjährige Branchen-Kenntnisse und Expertisen in vergleichbarer Funktion. Er hat sich bei seinen bisherigen Tätigkeiten einen ausgezeichneten Ruf in fachlicher und persönlicher Hinsicht erworben. Zusätzlich verfügt er über Erfahrungen in der Immobilien Projektentwicklung und ist als allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger im Holzbau und Fertighausbau tätig.

„Es freut mich außerordentlich, dass das Management-Board der Unternehmensgruppe Leyrer + Graf mit ausgewählten Persönlichkeiten in kürzester Zeit wieder komplett besetzt werden konnte und wir gemeinsam weiter in eine sehr erfolgreiche Zukunft gehen“, so BM Dipl.-Ing. Stefan Graf, CEO Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H.

Foto: Leyrer + Graf

ÖVP-Spitzenkandidatin für EU-Wahl im Mai

Hermann Schützenhöfer & Simone Schmiedtbauer

Steirische Volkspartei nominiert Simone Schmiedtbauer

Graz, 21. Jänner 2019 – Einstimmig wurde Simone Schmiedtbauer vom Parteivorstand der Steirischen Volkspartei als Spitzenkandidatin bei der kommenden EU-Wahl am 26. Mai 2019 nominiert. Landesparteiobmann Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bezeichnet die 44-jährige Landwirtin und Bürgermeisterin der Gemeinde Hitzendorf als „kompetente und engagierte Politikerin, die bereits über viel Erfahrung verfügt. Mit ihr haben wir die Chance, als Europapartei auch weiterhin an erster Stelle zu bleiben.“

Simone Schmiedtbauer liegt bei ihrer Kandidatur vor allem eine gute Gesprächsbasis am Herzen: „Statt großer Töne höre ich lieber zu, versuche zu verstehen und zu handeln“, so die Spitzenkandidatin. Zudem kandidieren Patrick Dorner (Landesobmann des steirischen JAAB), Anita Höller (Bundesvorstand der Jungen Wirtschaft), Beatrice Saurer (JVP) sowie die Verwaltungsjuristin Corinna Scharzenberger bei der kommenden EU-Wahl für die Steirische Volkspartei.

Foto: STVP/Fischer

Vorstandswechsel bei der Wiesenthal Autohandels AG

Mag. Martin Bartmann (links) Henrik Starup-Hansen (rechts)

Neue Führung bei Wiesenthal

Wien, 17. Jänner 2019 – Das Autohandelsunternehmen Wiesenthal steht künftig unter neuer Führung. Henrik Starup-Hansen und Mag. Martin Bartmann wurden mit 1. Jänner 2019 zum Vorstand der Wiesenthal Autohandels AG bestellt und lösen damit Dr. Felix Clary und Aldringen ab.
Der seit 2016 fungierende bisherige Vorstand Dr. Felix Clary und Aldringen wechselt in den Aufsichtsrat der Wiesenthal Autohandels AG. Henrik Starup-Hansen und Mag. Martin Bartmann fungieren nun zum einen wie bisher als Geschäftsführer der Wiesenthal Handel und Service GmbH, die mit sechs Niederlassungen in Österreich vertreten ist. Zum anderen füllen sie die Vorstandsposition der internationalen Wiesenthal Autohandels AG, die über ein Netzwerk von 48 Standorten in der Slowakei, Tschechien und Ungarn verfügt.

Foto: Christian Houdek

 

Neuer Head of PR and Communications bei bpv Hügel

Martina Büchele

Martina Büchele verstärkt Wirtschaftsanwaltskanzlei

Wien/Mödling, 17. Jänner 2019 – Martina Büchele verstärkt das Team der renommierten internationalen Wirtschaftsanwaltskanzlei bpv Hügel als Head of PR and Communications.

Martina Büchele (52) baute erfolgreich die Konzernkommunikation der börsenotierten Semperit Gruppe auf und war weltweit für die interne und externe Kommunikation verantwortlich. Davor war Martina Büchele mehrere Jahre als International Marketing Manager, Key Account und Sales Area Manager für medizinische Handschuhe bei Sempermed tätig. Weitere Berufserfahrung sammelte sie bei Kodak als Marketing und Sales Manager in Central und Eastern Europe, als International Key Account und Product Manager bei Mondi und verantwortete als Marketing Director die Einführung von Stepstone in Österreich. Martina Büchele studierte Handelswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Florian Neumayr, Co-Managing Partner bei bpv Hügel, über den Neuzugang: „Wir freuen uns, mit Martina Büchele eine so hervorragende Kommunikationsmanagerin mit langjähriger Erfahrung für bpv Hügel gewinnen zu können. Insbesondere ihre Wirtschaftskompetenz und internationale Expertise passen perfekt zur Ausrichtung unserer Sozietät sowie unserer in CEE vertretenen bpv Allianz.“

Foto: bpv Hügel

Neue Geschäftsführung bei Ploier + Hörmann Bau GmbH

v.l.n.r.: COO Harald Koppensteiner, CEO BM DI Stefan Graf & Standortleiter Manuel Dietinger

Manuel Dietinger übernimmt Standortleitung

Traun, 16. Jänner 2019 -Mit dem neuen Jahr hat beim Elektro- und Kommunikationstechnikpionier Ploier + Hörmann ein Wechsel in der Geschäftsführung stattgefunden, denn der langjährige Geschäftsführer, BM Ing. Franz Hofinger, hat sich per 31.12.2018 vom Unternehmen zurückgezogen und möchte sich nach rund 20 Jahren neuen Aufgaben widmen.

Das im Jahr 2013 begonnene „Joint Venture“ wurde mit Ende 2018 wie geplant erfolgreich abgeschlossen und Ploier + Hörmann ist nun eine 100%ige Tochter der Unternehmensgruppe Leyrer + Graf.

Die Kontinuität in der bereits bestehenden Geschäftsführung ist durch Herrn BM Dipl.-Ing. Stefan Graf (CEO), Herrn Harald Koppensteiner (COO) und Herrn Mag. Christian Bruckner (CFO) weiterhin sichergestellt. Die Standortleitung am Firmensitz in der Wiener Bundesstraße 235, in 4050 Traun wurde mit 01.01.2019 an Herrn Manuel Dietinger übertragen.

Der gebürtige Oberösterreicher und im Traunviertel beheimatete Manuel Dietinger (43), absolvierte erfolgreich nach seiner kaufmännischen Ausbildung die Fachakademie für Marketing & Kommunikation. Seine berufliche Laufbahn startete er bei Marley Werke und der Hypo Bank OÖ, bevor er 2001 zu der auf Anlagenbau und Systemintegration für Elektrotechnik spezialisierten Firma Elin (damals VA Tech Elin EBG) wechselte. 2006 ist Manuel Dietinger in den Bereich „Energie und Sondernetze“ eingetreten, den er seit 2012 geleitet hat. Seit 01.11.2018 ist Herr Dietinger bei Ploier + Hörmann tätig, bevor er nun die Standortleitung übernommen hat.

Foto: Leyrer+Graf

TPA goes West

Christoph Harrer

Neuer Standort in Linz

Linz, 9. Jänner – Das renommierte Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen TPA eröffnet in Linz seinen – österreichweit – vierzehnten Standort und erweitert seinen Wirkungskreis nach Oberösterreich.

TPA hat die seit Jahrzehnten bestens etablierte Linzer Steuerberatungskanzlei „Donau Beratung“ übernommen. Christoph Harrer, langjähriger TPA-Partner und gebürtiger Oberösterreicher, ist seit Jahresbeginn für den Standort verantwortlich. Er führt mit dem vollständigen 25-köpfigen Team des ehemaligen Firmeninhabers  Otto Staudinger  den erfolgreichen Kurs fort. „Dass die gesamte Belegschaft bleibt, ist für mich ein großer Vertrauensbeweis und ein wichtiges Zeichen der Beständigkeit für unsere Kunden“, so Christoph Harrer.

Eine wesentliche Neuerung durch die Integration der „Donau Beratung“ in die TPA Gruppe ist die Anbindung an ihr internationales Netzwerk. Durch die Allianzpartnerschaft mit dem Baker Tilly International-Netzwerk sind die 12 Länder der eigenständigen TPA Gruppe weltweit bestens vernetzt und können in allen wirtschaftlich bedeutenden Städten und Regionen der Welt hochqualitative Dienstleistungen – Buchhaltung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung – zur Verfügung stellen. „Wir freuen uns sehr, mit dieser neuerlichen Expansion in den Westen Österreichs ein wichtiges strategisches Ziel erreicht zu haben, und dass wir fortan unsere Kundinnen und Kunden auch Face-to-Face in Oberösterreich betreuen können“, so TPA-Partner und Mitglied des Management-Teams Leopold Brunner. „Wir konnten uns für diese spannende Aufgabe keinen besseren als Christoph Harrer wünschen, der neben seiner glänzenden fachlichen Expertise auch stark regional verwurzelt ist.“

TPA feiert 2019 40-jähriges Bestehen und ist eines der führenden Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen in Österreich. Das Angebot umfasst Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung.

Foto: TPA | Christoph Meissner

Barbara Havel übernimmt das Ruder der Jungen Wirtschaft Wien

Barbara Havel

Neue JWW-Vorsitzende

Wien, 9. Jänner 2019 – Mit Jahresbeginn übernahm Barbara Havel offiziell den Vorsitz der Jungen Wirtschaft Wien. Zusammen mit einem neuen Vorstandsteam wurden die Ziele bereits gesteckt und ein Maßnahmenkatalog ausgearbeitet. Neben Bürokratieabbau und Steuererleichterungen setzt die neue Vorsitzende vor allem auch auf gezielte Gründungsförderungen, um jungen UnternehmerInnen den Weg zu einer stabilen Unternehmensentwicklung zu erleichtern. „Wir wollen Wien zum attraktivsten Gründungsstandort in Europa machen“, so die klare Ansage von Havel.

Barbara Havel, Geschäftsführerin der Havel Healthcare GmbH, ist bereits langjähriges, ehrenamtliches Vorstandsmitglied und war zuletzt stellvertretende Vorsitzende. Im Dezember vergangenen Jahres wurde sie nun für die kommenden zwei Jahre zur neuen Vorsitzenden des Wiener Landesvorstandes der Jungen Wirtschaft gewählt. Unterstützung erhält sie von Vincenz Leichtfried, zertifizierter Daten- & IT-Security Experte, sowie Johannes Braith, Geschäftsführer der StoreMe GmbH, als neue Stellvertreter. Die UnternehmerInnen Ruth Gabler-Schachermayr, Rainer Matiasek und Christoph Czasch komplettieren das Vorstandsteam. Neu aufgestellt, hat sich das Team um die 33-jährige Vorsitzende bereits klare Ziele gesteckt. Vor allem Maßnahmen für bessere und sichere Rahmenbedingungen zur Unternehmensgründung stehen am Programm. Des Weiteren sind der Bürokratieabbau, die Verschlankung des Wiener Abgabendschungels, Senkung der Abgabenlast für JungunternehmerInnen sowie ein attraktives Programm zur Vernetzung und zum Austausch der Wiener Jungunternehmerszene auf der Liste der Ziele.

Foto: Adrian Almasan

Wiener Linien

Anna Maria Reich

Anna Maria Reich neue Leiterin der Unternehmenskommunikation

Wien, 8. Jänner 2019 – Die Wiener Linien starten mit einem Wechsel an der Spitze des Kommunikationsteams ins neue Jahr. Anna Maria Reich (34) leitet seit Jahresbeginn die Unternehmenskommunikation der Wiener Linien. Die gebürtige Oberösterreicherin kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück: Sie war bereits mehrere Jahre als Pressesprecherin bei den Wiener Linien tätig. Zuletzt war sie im Büro von Stadträtin Ulli Sima als inhaltliche Referentin für Mobilitätsthemen zuständig. Reich studierte Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien.

Die Leitung der Redaktion hat Daniel Amann (35) übernommen. Er und sein Pressesprecherinnen-Team – Johanna Griesmayr, Kathrin Liener, Barbara Pertl und Lisa Schmid – sind erste Anlaufstelle für alle Medienanfragen.

Foto: Wiener Linien/Johannes Zinner

Neues PORR Vorstandsmitglied

Thomas Stiegler

Thomas Stiegler ist neues PORR Vorstandsmitglied

Wien, 19. Dezember 2018 – Der PORR Aufsichtsrats hat Thomas Stiegler am 06.12.2018 einstimmig und mit sofortiger Wirkung zum Mitglied des PORR Vorstands gewählt. „Die PORR setzt weiterhin auf den Ausbau des internationalen Geschäfts, die Vertiefung der Produktions- und Wertschöpfungsstufen in den Heimmärkten und wirkungsvollen Synergien in Osteuropa. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen den Wachstumskurs der PORR mit ihrer operativen Exzellenz auch in den kommenden Jahren aktiv mitzugestalten und voranzutreiben“, so Stiegler.

Mit Stiegler erweitert die PORR ihren Vorstand um einen Top-Manager mit starkem unternehmerischen Charakter, solidem operativen Hintergrund und umfassender Erfahrung im Bau-, Immobilien- und PPP-Geschäft. Der 53-Jährige wird künftig im Vorstand die Business Unit 3 – International verantworten. Seine internationale Karriere begann Stiegler bei der Bilfinger Berger AG (heute Bilfinger SE). Zuletzt verantwortete Stiegler bei der PORR Bau GmbH neben der arabischen Region die Aktivitäten der Gruppe in Osteuropa und den nordeuropäischen Ländern.

Foto: PORR

Hufnagl, Szeliga, Eßwein: Namhafte Speaker bei XING New Work Sessions in Wien

Innovation durch Freiraum

Wien, 21. November 2018 – Unter dem Motto „Innovation durch Freiraum“ finden am 5. Dezember 2018 die XING New Work Sessions erstmals in Wien statt. Seit 2015 bietet das innovative Eventformat Austausch und offenen Dialog über neue Arbeitsmodelle. In einer Mischung aus Keynotes und Impulsvorträgen betrachten hochkarätige Speaker das Thema „New Work“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Zahlreiche Workshops bieten zudem die Möglichkeit zum Austausch mit Expertinnen und Experten.

Neurobiologe Dr. Bernd Hufnagl spricht zu „Leben und Arbeiten in der digitalen Welt“
Gleich zum Einstieg erläutert Dr. Bernd Hufnagl, was „Leben und Arbeiten in der digitalen Welt“ bedeutet. Der Neurobiologe verbindet in seinem Vortrag Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung mit seiner langjährigen Erfahrung in Beratung, Implementierung und Evaluierung betrieblichen Gesundheitsmanagements in national und international tätigen Organisationen.

Arzt Dr. Roman Szeliga über „Morbus Digitalis“, die digitale Krankheit
Dr. Roman Szeliga, Facharzt für Innere Medizin und Autor, spricht zum Thema „Morbus Digitalis – Die Technik macht den Fortschritt, der Mensch den Unterschied“. Als Mitbegründer der CliniClowns erkannte Dr. Szeliga die positiven Auswirkungen des Humors auf die Gesundheit und setzt sich als Manager dafür ein, dass auch Unternehmen das Potenzial des Humors nutzen.

Achtsamkeits-Experte Jan Eßwein über „4 Impulse für eine neue Qualität der Arbeit“
Jan Eßwein, Deutschlands meistgelesener Autor zum Thema Achtsamkeit, stellt im Anschluss den „Achtsamkeitscode – 4 Impulse für eine neue Qualität der Arbeit“ vor. Der Experte für Achtsamkeit im Business, der 2005 ein halbes Jahr meditierend in einem Kloster in Nepal verbrachte, um den Zustand maximaler geistiger Klarheit zu erlangen, gilt als Wegbereiter der Achtsamkeitsbewegung in Deutschland.

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung, dem Programm und Tickets finden Sie hier: https://newworksessions.xing.com/wien/

PALFINGER bündelt die konzernweite Unternehmenskommunikation

Hannes Roither, Konzernsprecher

Corporate Communications, Marketing & Sustainability künftig in einer Abteilung zusammengefasst

Bergheim, 16. November 2018. – Die weltweite PALFINGER Gruppe organisiert ihre interne und externe Kommunikation neu. „Das erfolgreiche Wachstum von PALFINGER in den vergangenen Jahren hat auch die Komplexität der Gruppe erhöht. Wir sind jetzt bestrebt, diese Komplexität in allen Bereichen zu reduzieren, damit wir unsere Möglichkeiten am Markt besser wahrnehmen können. Das betrifft das operative Geschäft, aber auch unseren Marktauftritt“, erklärt Andreas Klauser, Vorstandsvorsitzender der PALFINGER AG, den Hintergrund.

Die Unternehmens- und die Produktkommunikation werden in der neuen Abteilung Corporate Communications, Marketing & Sustainability zusammengefasst, um die PALFINGER Strategie mit einer stringenten Kommunikation besser unterstützen zu können. Zu den Aufgabenbereichen zählen die interne und externe Kommunikation, Investor Relations, Brand Management, Sponsoring, Web/Mobile und die Nachhaltigkeitsagenden.

Hannes Roither, Konzernsprecher von PALFINGER, übernimmt ab sofort die Leitung der neuen Abteilung. Roither ist seit dem Jahr 2000 bei PALFINGER für Corporate Communications verantwortlich und steuert mit seinem Team auch das konzernweite Nachhaltigkeitsmanagement.
„Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen aber auch Möglichkeiten, die sich mit dem Zusammenschluss bieten. Alle Kommunikationsfäden in der Hand zu haben, ermöglicht die Umsetzung von ‚One Company – One Voice’. Ein einheitlicher und schlüssiger Unternehmensauftritt ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor, besonders in Zeiten der Veränderung“, erläutert Hannes Roither.

Foto: Palfinger

Führungswechsel in Steiermärkischer Sparkasse

Steiermärkische SparkasseSteiermärkische Sparkasse: Generalsekretariat unter neuer Leitung

Graz, 12. November 2018. – Evelyn Bauer übernimmt mit 1. Jänner 2019 die Leitung des Generalsekretariats der Steiermärkischen Sparkasse. Sie folgt in dieser strategischen Führungsposition Oliver Kröpfl nach, der ab Juni 2019 als neues Vorstandsmitglied im Vorstand vertreten sein wird.

Beruf & Karriere

Evelyn Bauer (53), geboren in Graz, studierte an der Karl-Franzens-Universität in Graz Rechtswissenschaften. Nach langjähriger Tätigkeit in einem großen Dienstleistungsunternehmen in Deutschland, startete sie 1999 in der Rechtsabteilung der Steiermärkischen Sparkasse. 2013 folgte der Wechsel in die Abteilung Generalsekretariat, mit den beruflichen Schwerpunkten Legal Compliance, Corporate Governance und Organmanagement.
Seit 2015 ist Evelyn Bauer Leiter Stellvertreterin des Generalsekretariats.

Als Generalsekretärin verantwortet die Bankrechtsexpertin ab 1. Jänner 2019 eine breite Palette vorstandsnaher Themen wie Organmanagement und Bankenaufsichtsrecht, sowie die Abteilungen, Beteiligungsverwaltung, Konzernkommunikation, Ombudsstelle und Vorstandsassistenz.

Foto: Margit Kundigraber

No comments

Sorry, the comment form is closed at this time.